Freie Schulträger stimmen Ministeriumsvorschlag unter Vorbehalt zu

0

DRESDEN. Im Streit um die Finanzierung der freien Schulen in Sachsen zeichnet sich bei den Schulträgern eine Zustimmung zu der vom Kultusministerium unterbreiteten Übergangslösung ab. Ein Großteil der in der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen (AGFS) und im Paritätischen Wohlfahrtsverband organisierten Träger spreche sich für die Annahme aus, teilten beide Organisationen  mit. Zugleich kritisierten sie die zu geringen finanziellen Mittel und beharrten auf der Umsetzung des Verfassungsgerichtsurteils. Das Ministerium hatte bis zu einer gesetzliche Neuregelung die Zahlung von insgesamt 35 Millionen Euro in diesem und im nächsten Jahr angeboten. dpa

Zum Bericht: Freie Schulträger in Thüringen klagen gegen Zuschusskürzungen

Anzeige


 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here