Startseite ::: Nachrichten ::: Berliner Datenschützer will Facebook-Verbot zwischen Lehrern und Schülern auch in der Hauptstadt

Berliner Datenschützer will Facebook-Verbot zwischen Lehrern und Schülern auch in der Hauptstadt

BERLIN. Die Berliner Bildungsverwaltung sollte nach Ansicht des Berliner Datenschutzbeauftragten Lehrern eine Kommunikation per Facebook mit ihren Schülern verbieten. «Facebook schert sich nicht um den Datenschutz», sagte Alexander Dix bei der Vorstellung seines Jahresberichtes 2013. Die Lehrer könnten daher nicht sicherstellen, dass persönliche Daten vertraulich blieben. Angesichts des auf Freundschaften ausgerichteten Charakters des sozialen Netzwerkes werde auch die Trennung zwischen dienstlichen und privaten Angelegenheiten nicht gewahrt.

«Wir wünschen uns striktere Regeln wie in anderen Ländern», sagte Dix. Das Vertrauen der Bildungsverwaltung darauf, dass die Lehrer verantwortlich mit Facebook umgingen, reiche nicht aus. Einige Länder wie Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein hatten die Nutzung von Facebook an Schulen untersagt. dpa

Zum Bericht: Eltern und Schüler gegen generelles Facebook-Verbot für Lehrer

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*