Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Brandenburg: Mehr Schüler in Förderschulen

Brandenburg: Mehr Schüler in Förderschulen

POTSDAM. In Brandenburg werden mehr Schüler in sonderpädagogischen Programmen betreut. 16 193 Kinder und Jugendliche lernen im laufenden Schuljahr 2013/14 an speziellen Förderschulen des Landes, wie Arbeitsminister Günter Baaske (SPD) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage mitteilte.

Vor fünf Jahren waren es 15 777 Schüler. Ziel der Landesregierung ist, dass Kinder mit Lern- oder geistigen Schwächen möglichst gemeinsam mit den anderen Kindern in der Nähe ihres Wohnortes zur Schule gehen.

In Brandenburg gibt es verschiedene Förderschulen mit Schwerpunkten wie Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung sowie geistige Entwicklung. Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt «körperliche und motorische Entwicklung», die nicht im gemeinsamen Unterricht gefördert werden, können integrativ-kooperative Grund- oder Gesamtschulen besuchen. (dpa)

zum Bericht: Pilotprojekt zur Inklusion in Brandenburg – GEW kritisiert mangelnde Übertragbarkeit

zum Bericht: Inklusion: Neue Lehrpläne für 2015 geplant

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*