Startseite ::: Nachrichten ::: Kinder wünschen sich Ostereier und neuen Partner für die Häsin

Kinder wünschen sich Ostereier und neuen Partner für die Häsin

OSTEREISTEDT. Briefe an Hanni Hase kommen kistenweise nach Ostereistedt. Jedes Kind, das an den Osterhasen schreibt, bekommt eine Antwort. Dazu sind viele Freiwillige nötig. Inzwischen kommen Briefe aus aller Welt – mit Wünschen, die manchmal über Schokoladeneier weit hinausgehen.

Wenn Kinder an den Osterhasen schreiben, stehen Eier aus Schokolade, Nougat und Marzipan immer noch ganz oben auf der Wunschliste. Gleich dahinter folgen Computerspiele, Smartphones und Barbie-Puppen. Doch in diesem Jahr landen auf dem Schreibtisch von Hans-Hermann Dunker (75) alias Hanni Hase auch ganz spezielle Anliegen aus aller Welt. So wünscht sich die achtjährige Siwa aus Macao einen neuen Partner für ihre Häsin. Denn die sei mit ihrem jetzigen Hasen unglücklich, heißt es im Schreiben an das Osterhasenbüro der Deutschen Post, das in Ostereistedt (Kreis Rotenburg) seinen Sitz hat.

Rund 14 000 solcher Briefe mit selbstgemalten Bilder und Basteleien, aber auch Karten sind schon in diesem Jahr eingetroffen. «Bis Ostern werden es wohl wie im Vorjahr wieder 36 000 Einsendungen werden», glaubt Dunker. Der pensionierte Postbeamte beantwortet mit zehn freiwilligen Helfern jeden Brief. Das Team sitzt im Postamt von Zeven, da Ostereistedt keine eigene Postfiliale hat. Je näher Ostern rückt, desto mehr Arbeit fällt an.

Die meisten Briefe erreichen Hanni Hase aus Deutschland, doch viele haben auch eine weite Reise hinter sich. Kinder aus Kanada, Australien, Neuseeland und China schreiben an den Osterhasen in Ostereistedt. Vor allem aus dem Reich der Mitte kommen in diesem Jahr auffallend viele Zusendungen. «Japan dagegen ist bisher gar nicht vertreten», sagt Dunker. Zugenommen haben nach seinen Beobachtungen die materiellen Wünsche: «Süßigkeiten allein tun es bei vielen nicht mehr».

Florian (8) hätte gern das Deutschland-Trikot von Miroslav Klose mit der Nr. 10, Größe 152, und einen Unihockeyspieler. «Ich bin Rechtshänder», fügt der Junge hinzu. Die neunjährige Janin wünscht sich einen Hexenbesen zum Fliegen und ein Hexenbuch. Felix (10) wartet auf Rollschuhe und hat einen seiner Füße aufgemalt, damit sie auch passen. Sein Bruder Lucas braucht noch nichts: «Der hat ja noch nicht mal Zähne», schreibt Felix.

In Ostereistedt wartet Hanni Hase auf Post von Kindern. (Foto: Superbass / CC-BY-SA-4.0  Wikimedia Commons)"

In Ostereistedt wartet Hanni Hase auf Post von Kindern.
(Foto: Superbass / CC-BY-SA-4.0 Wikimedia Commons)”

Neben einem Standardschreiben aus der «Osterwerkstatt» erhalten die Kinder zwei farbige Karten mit Ostereiern zum Ausmalen und einen Bastelvorschlag für eine Ostergirlande. Nur ein schwacher Trost, wenn die Briefeschreiber persönliche Sorgen wie Krankheit, Arbeitslosigkeit der Eltern oder Armut bedrücken. «Dann schreibe ich ein paar persönliche Worte dazu», berichtet Dunker. In besonderen Notlagen, wenn etwa einer Familie die Kündigung ihrer Wohnung droht, schaltet der Chef des Osterhasenbüros auch schon mal den Pastor ein. Was er im Fall des Mädchens aus Macao machen wird, das sich zu Ostern einen neuen Hasen erhofft, darüber rätselt Dunker noch.

Lange Zeit besaß Ostereistedt das einzige Osterpostamt in Deutschland – bis 2005 im sächsischen Eibau bei Zittau eine Niederlassung des Osterhasen eingerichtet wurde. Im vergangenen Jahren waren dort etwa 1500 Briefe angekommen. Neuerdings können Kinder ihre Wünsche auch nach Osterhausen schreiben, einem Stadtteil von Eisleben in Sachsen-Anhalt. Dort ist die Initiative einer Kindertagesstätte zu verdanken. Mehr als 1000 Briefe hat sie in dieser Saison schon bekommen.

Doch nur in Ostereistedt unterstützt die Post mit Logistik, Porto und Sonderstempel das dortige Osterhasenbüro. Jörn Freyenhagen/dpa

Die Webseite von Hanni Hase ist hier zu finden

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*