Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Ministerium: Keine Abiturientenpause wegen Schulreform

Ministerium: Keine Abiturientenpause wegen Schulreform

HANNOVER. Mit der Umstellung auf das Abitur nach 13 Jahren 2015/2016 wird es nach Angaben des niedersächsischen Kultusministeriums keinen Jahrgang ohne Abiturienten geben. Auch im Schuljahr 2019/2020 werde es tausende junger Leute geben, die den höchsten Schulabschluss machten, teilte das Ministerium am Dienstag mit. Kritik von Wirtschaftsverbänden, wonach es durch die Umstellung von G8 auf G9, lange keine Abiturienten gebe, entbehrten jeglicher Grundlage. An Abendgymnasien, Gesamtschulen oder beruflichen Gymnasien werde selbstverständlich das Abitur gemacht.

Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» weist die Bundesdirektorenkonferenz Gymnasien in einem Schreiben daraufhin, dass durch die Abschaffung des Turbo-Abis nach zwölf Jahren ein Jahrgang ohne Abiturienten droht. Niedersachsen hat als erstes Bundesland im März das Turbo-Abi ab dem Schuljahr 2015/2016 abgeschafft. dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*