Anzeige


Startseite ::: Service ::: Schulen können sich um Besuch des John-Lennon-Busses bewerben

Schulen können sich um Besuch des John-Lennon-Busses bewerben

BERLIN. Welche Schule möchte ihren Schülern einmal die Möglichkeit bieten, erste Erfahrungen in der professionellen Sound-Produktion machen, eigene Songs aufnehmen und Videos produzieren? Deutsche Schulen haben jetzt die Möglichkeit, sich als Gastgeber für einen Stopp des „John Lennon Busses“ im Rahmen seiner Europa-Tour 2014 zu bewerben. Der Bus besucht die Schulen und die Schüler dürfen mit professionellen Tontechnikern und modernster Technik experimentieren.

Macht offenbar Spaß, der Besuch des Busses. Foto: PR

Macht offenbar Spaß, der Besuch des Busses. Foto: PR

Im vergangenen Oktober hatte Yoko Ono, Witwe von John Lennon, den „John Lennon Educational Tour Bus“ zum ersten Mal in Berlin präsentiert und Künstler Adel Tawil als Mentor gewonnen. Der Sänger ist von dem Angebot schwer beeindruckt: „Die technische Ausstattung ist für jeden Musiker ein Traum. Die Vision von Yoko Ono Lennon, Jugendlichen den Zugang zu professionellem Musizieren zu ermöglichen, um dadurch diese Welt ein Stück besser und friedlicher zu machen, möchte ich auf jeden Fall unterstützen.“  Adel Tawil war so überzeugt vom John Lennon Bus, dass er ihn mit auf seine „Lieder“-Tour durch ganz Deutschland nahm und täglich eine Nachwuchsband in das rollende Studio einlud, um einen Song professionell aufzunehmen. Nach der „Lieder“-Tour ist der John Lennon Educational Tour Bus das ganze Jahr in Europa unterwegs und wird unter anderem Italien, Spanien, Russland, Skandinavien und Frankreich besuchen.

Bewerbungen sind hier möglich.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*