Startseite ::: Nachrichten ::: Teilzeit bei Lehrern – Immer mehr Anträge werden in Sachsen Anhalt abgelehnt

Teilzeit bei Lehrern – Immer mehr Anträge werden in Sachsen Anhalt abgelehnt

HALLE. Sachsen-Anhalts Kultusministerium tritt auf die Teilzeit-Bremse: Um die problematische Unterrichtsversorgung nicht weiter zu gefährden, werden immer öfter Anträge von Lehrern auf eine Teilzeit-Beschäftigung abgelehnt. Dies trifft inzwischen nicht nur Lehrer in klassischen Mangelfächern wie Fremdsprachen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Mittwoch-Ausgabe).

So waren für das aktuelle Schuljahr 1 682 Anträge auf Teilzeit gestellt worden, von denen 130 abgelehnt wurden – also gut sieben Prozent. Für das nächste Schuljahr liegen laut Kultusministeriums zum einen deutlich weniger, nämlich nur 1 153 Anträge vor. Zum anderen wurden von diesen bislang erst 448 geprüft, aber bereits 120 abgelehnt. Das sind schon jetzt zehn Prozent aller gestellten, aber mehr als ein Viertel der bearbeiteten Anträge. Die Bearbeitung aller gestellten Teilzeit-Begehren soll bis Mai dauern.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*