Startseite ::: Nachrichten ::: Anwalt: Beim Abischerz ist nicht alles erlaubt

Anwalt: Beim Abischerz ist nicht alles erlaubt

BERLIN. Nach der letzten Abiturprüfung steht für Schüler nur noch eins auf dem Zettel: feiern! Vor allem beim Abischerz sollten sie es aber nicht zu heftig krachen lassen. Grenzen überschreiten Jugendliche zum Beispiel, wenn sie fremdes Eigentum beschädigen oder nachts in die Schule einbrechen. Das gelte als Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch, warnt Christian Schmitz vom Deutschen Anwaltverein (DAV). Haften müssen dafür die Jugendlichen.

Lassen Abiturienten es beim Feiern ruhig angehen, tun sie damit auch etwas für nachfolgende Schuljahrgänge. Wenn nämlich die Lage eskaliert, kann die Schule den Abistreich verbieten. Denn Schüler haben laut Schmitz keinen Rechtsanspruch darauf, einen Abischerz machen zu dürfen. dpa

Ein Kommentar

  1. merhnachdenken

    Abi = Zeugnis der Reife??

    „Grenzen überschreiten Jugendliche zum Beispiel, wenn sie fremdes Eigentum beschädigen oder nachts in die Schule einbrechen. Das gelte als Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch, warnt Christian Schmitz vom Deutschen Anwaltverein (DAV). Haften müssen dafür die Jugendlichen.“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*