Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Bayern-SPD will E-Zigaretten an Schulen verbieten

Bayern-SPD will E-Zigaretten an Schulen verbieten

MÜNCHEN. Zigarettenrauchen ist auch auf Bayerns Schulhöfen verboten. Bei E-Zigaretten gilt dies allerdings nicht. Das will die bayerische SPD nun ändern.

Die SPD hat ein Verbot von E-Zigaretten auf den bayerischen Schulhöfen gefordert. Gerade Kinder und Jugendliche seien die Zielgruppe für die bunten und mit Geschmacksstoffen versetzten Zigaretten, erklärte Kathrin Sonnenholzner (SPD), Vorsitzende des Gesundheitsausschusses. Derzeit seien normale Zigaretten verboten, E-Zigaretten nicht.

Was genau ist drin im Dampf?: E-Zigarette im Einsatz. Foto: planetc1 / flickr (CC BY-SA 2.0)

Was genau ist drin im Dampf?: E-Zigarette im Einsatz. Foto: planetc1 / flickr (CC BY-SA 2.0)

«Wir dürfen die Verantwortung nicht auf die Schulleiter schieben, sondern müssen das zur Aufgabe der Staatsregierung machen», sagte Sonnenholzner und forderte ein Verbot per Schulordnung. E-Zigaretten enthalten weniger Nikotin, machen jedoch auch abhängig. Die SPD vermisst außerdem eine genaue Deklarierung, was im Dampf der Zigaretten enthalten ist. (dpa)

zum Bericht: Lehrer scheitert mit Klage gegen E-Zigaretten-Verbot auf dem Schulhof 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*