Gasalarm im Gymnasium – 18 Schüler im Krankenhaus

0

HÖXTER. Nach einer Gasentwicklung an einem Gymnasium im nordrhein-westfälischen Höxter mussten 38 Schüler und Lehrer ärztlich behandelt werden. Sie hatten über Übelkeit geklagt. 18 Schüler wurden in Krankenhäuser gebracht.

Eine Reinigungsfirma hatte Chemikalien in ein verstopftes Abflussrohr gepumpt. Kurz darauf breitete sich ein extremer Gestank nach faulen Eiern im ganzen Schulgebäude aus. Das Gebäude wurde geräumt, rund 1000 Schüler waren betroffen. Obwohl die Räume gelüftet wurden, klagten viele Schüler bald über Übelkeit. Rettungskräfte versorgten sie. Der mit Atemmasken und Schutzanzügen ausgestattete Messtrupp eines Gefahrgutzugs versuchte am Nachmittag zu ermitteln, wie der Gestank entstanden sei, hieß es. Möglicherweise werde die Feuerwehr die Rohre mit Wasser spülen. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here