Startseite ::: 2014 ::: Juli

Monatliches Archiv: Juli 2014

„Jude“ ist wieder ein Schimpfwort – auch auf deutschen Schulhöfen

„Wir müssen den Schülern zeigen, dass das jüdische Leben in Deutschland auch vor 1933 und nach 1945 stattgefunden hat": Die "Neue Synagoge" in Berlin. Foto: Daniel Ad/Flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen BERLIN. Der aktuelle Gaza-Konflikt befeuert Antisemitismus in Deutschland, sagt der Vorsitzende des Zentralrats der Juden Dieter Graumann. In einem Interview mit der Düsseldorfer Zeitung „Rheinische Post“ klagt er, dass das Wort „Jude“ unter anderem auf deutschen Schulhöfen wieder als Schimpfwort benutzt werde. Die Rede ist von Wucherern, Kindermördern und der großen Weltverschwörung: Auch nach Einschätzung  der Antisemitismus-Forscherin Monika Schwarz-Friesel ... Mehr lesen »

Änderungen bei Betreuungsgeld, Mindestlöhnen und Heimtieren zum 1. August

Vorlesen BERLIN. Für die Bundesbürger greifen am 1. August einige Änderungen. Dabei geht es etwa um Kleinkinder, Heimtiere und einen neuen Mindestlohn. Zum Monatswechsel treten an diesem Freitag mehrere Neuregelungen in Kraft – unter anderem für Familien, Geldanleger, Arbeitnehmer und Tierfreunde. FAMILIEN: Das umstrittene Betreuungsgeld für zu Hause betreute Kleinkinder steigt von bisher 100 auf 150 Euro im Monat. Beantragen ... Mehr lesen »

Streit in Rheinland-Pfalz über mehr Geld an Kommunen für Inklusion hält an

Vorlesen MAINZ. Der geplante Ausgleich von zehn Millionen Euro an die rheinland-pfälzischen Kommunen zum Ausbau des gemeinsamen Lernens behinderter und nicht behinderter Schulkinder ist noch nicht in trockenen Tüchern. «Es gibt noch keine Übereinstimmung mit der Landesregierung», sagte der Geschäftsführende Direktor des Landkreistags, Ernst Beucher in Mainz. Im September berieten die Spitzen der Kreise, Städte und Gemeinden über das Angebot von ... Mehr lesen »

Halbe Milliarde Investitionen – Niedersachsen will mehr Studenten

Vorlesen HANNOVER. Gute Nachrichten für die sechs staatlichen Fachhochschulen in Niedersachsen: Das Land will in den kommenden Jahren viele hundert Millionen Euro in die Bildungseinrichtungen pumpen. Mehr Studierende und damit künftige Fachkräfte sollen damit gelockt werden.  Mit millionenschweren Fördergeldern für die Fachhochschulen will die Landesregierung mehr Studenten nach Niedersachsen locken oder gleich dort halten. «Wir wollen die Trendwende beim Studierendenexport schaffen», ... Mehr lesen »

Baden-Württemberg verspricht neues Bildungsurlaubsgesetz

Vorlesen STUTTGART. Für Kretschmann gilt der Koalitionsvertrag: Die neue Regelung zum Bildungsurlaub kommt. Doch nicht nur in der Wirtschaft regt sich Widerstand. Trotz Widerstands aus der Wirtschaft gegen die Pläne zum Bildungsurlaub hält Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) daran fest. «Wir werden das noch in dieser Legislaturperiode umsetzen», kündigte er in den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag) an. Dem Koalitionsvertrag von Grünen und ... Mehr lesen »

Boarderlines Teil 5: Lehrer Andi findet Edelsteine auf Sri Lanka

Vorlesen DÜSSELDORF/KÖLN. Lehrer Andreas Brendt hat viele Jahre damit verbracht, durch die Welt zu reisen. Heute unterrichtet er in Köln und hat sich einen weiteren Traum erfüllt: Ein Buch über seine Erfahrungen zu schreiben. Es geht um Reisen, um Begegnungen auf der ganzen Welt und wie diese den Blick auf Zuhause verändern. Für die News4teachers.de-Leser veröffentlicht er hier in den ... Mehr lesen »

Amazon als Kooperationspartner für Fördervereine: eine „denkbar schlechte Wahl“

Vorlesen BERLIN. Der Onlinehändler Amazon darf Schulfördervereinen keine Provision dafür zahlen, dass Eltern bei dem Unternehmen ihre Schulbücher bestellen. Der Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e. V. begrüßt das Urteil des Landgerichts Berlin. „Der Börsenverein hat erfolgreich geklagt und zu Recht gewonnen“, so der Verband, der nun mit weiteren Schritten rechnet. Schulfördervereinen rate er dringend, von Rabattvereinbarungen mit Buchhändlern online wie ... Mehr lesen »

Jedes 20. Kind hat eine Rechenstörung – und dazu oft Schulangst

Vorlesen MÜNCHEN. Probleme bei den Grundrechenarten: Rund fünf Prozent der Schulkinder im Grundschulalter haben mit einer Rechenstörung zu kämpfen. Ihnen fehlt die Vorstellung für Zahlen, für Mengen, fürs Abschätzen und fürs Überschlagen. Das haben Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität München in einer Studie mit 1633 Kindern herausgefunden. Die Störung kann Kinder in ihrer schulischen und psychischen Entwicklung stark beeinträchtigen. Kinder haben häufig ... Mehr lesen »

Schulanfänger gegen klassische Kinderkrankheiten geschützt – gegen mehr nicht immer

Vorlesen ERFURT. Schulanfänger haben bei traditionellen Impfungen wie Masern, Mumps und Röteln einen guten Schutz. Doch neueren Impfempfehlungen folgen die Eltern seltener, wie die Techniker Krankenkasse berichtete und sich dabei auf Zahlen des Robert-Koch-Instituts für Thüringen berief. Demnach seien knapp 95 Prozent der Kinder gegen Masern, Mumps und Röteln geimpft. Zwischen 96 und 97 Prozent liege der Wert bei Kinderlähmung ... Mehr lesen »

Vor allem Eltern nutzen das Zeugnis-Sorgentelefon in Niedersachsen

Vorlesen HANNOVER.  Vor allem das Thema Sitzenbleiben hat Eltern nach der Zeugnisvergabe in Niedersachsen zum Telefon greifen lassen, um sich mit einer Hotline der Landesschulbehörde verbinden zu lassen. Schulpsychologen standen dort eigentlich bereit, um Schüler zu trösten oder Tipps zu geben – konnten aber auch den Erwachsenen helfen. Eltern oder auch Großeltern wollten nach Angaben der Landesschulbehörde vor allem wissen, ... Mehr lesen »