Anzeige


Startseite ::: Service ::: 2. Bundeskongress Musikunterricht startet im September

2. Bundeskongress Musikunterricht startet im September

LEIPZIG. Unter dem Motto „Bildung – Musik – Kultur: Horizonte öffnen“ veranstaltet der Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) und der Verband Deutscher Schulmusiker (VDS) vom 17. bis 21. September 2014 den 2. Bundeskongress Musikunterricht in Leipzig.

Das Kongressmotto zielt nach eigenen Angaben auf die vielen unterschiedlichen Dimensionen musikpädagogischen Handelns sowie auf eine notwendige, wachsende Zusammenarbeit der verschiedenen Bildungsträger im Bereich musikalischer Bildung. Zu diesen Fragen und Aufgaben stelle der diesjährige Bundeskongress Lösungsvorschläge vor und gebe Anregungen zu weiterführenden Entwicklungen, so die Organisatoren.

An den fünf Kongresstagen erwarten der AfS und der VDS über 1500 Tagungsteilnehmer. Diese haben die Wahl zwischen insgesamt 416 Kursveranstaltungen, die von über 180 Referenten aus dem In- und Ausland durchgeführt werden. „So viele Veranstaltungen gab es noch nie in der Geschichte der traditionsreichen Bundeskongresse von AfS und VDS“, so die Organisatoren. Das Kursangebot werde musikpraktische Workshops beinhalten sowie Seminare, Arbeitskreise, Vortragsveranstaltungen und Podiumsdiskussionen, etwa zu Grundlagen der Musikdidaktik und zum Unterrichtsmanagement. Die Angebote seien auf die Belange von Musiklehrern aller allgemein bildenden Schulen sowie von Referendaren und Studierenden abgestimmt.

Für rund 7000 Musikschüler in Hamburg fällt in dieser Woche der Unterricht aus. (Foto: Marko Greitschus/pixelio.de)

416 Kursveranstaltungen rund um den Musikunterricht erwarten die Kongressteilnehmer im September in Leipzig. (Foto: Marko Greitschus/pixelio.de)

Darüber hinaus gebe es dieses Mal ein neues Fortbildungsangebot eigens für Erzieher: Die Kursschiene „Musik in der Kita“ findet am Kongresssamstag, 20. September, statt. Zudem wende sich das „Junge Forum Musikunterricht“ mit einem für Studierende und Referendare ausgerichteten Kursangebot besonders dem Musiklehrernachwuchs zu. Eine Anmeldung ist jeweils über die Internetseite des Bundeskongress Musikunterricht möglich.

Kongresszentrum und Mitveranstalter ist die Universität Leipzig am Augustusplatz, wo sich während des Kongresszeitraums Musikverlage, Instrumentenhersteller und Musikalienhändler präsentieren. Kooperationspartner und zweiter Haupttagungsort ist die Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Um diese beiden Zentren gruppieren sich nach Angaben  der Organisatoren weitere fußläufig zu erreichende Tagungsorte in der Innenstadt. Finanziell gefördert wird der 2. Bundeskongress Musikunterricht vom Sächsischen Kultusministerium und dem Sächsischen Bildungsinstitut.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*