Anzeige


Startseite ::: Aus den Verbänden ::: Landeselternvertretung der Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt wählt Vorstand

Landeselternvertretung der Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt wählt Vorstand

MAGDEBURG. Die Landeselternvertretung der Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt hat nach eigenen Angaben mit der Wahl ihres Vorstands am Samstag, 12. Juli, offiziell ihre Arbeit aufgenommen. In den nächsten beiden Jahren steht Karsten Bucksch an der Spitze der Vertretung. Stellvertretende Vorsitzende ist Anja Pohl aus Halle (Saale).

„Mit der heutigen Wahl des Vorstandes haben wir endlich eine funktionierende Landeselternvertretung in Sachsen-Anhalt, die die anstehenden Probleme anpacken und mit allen Partnern nach Lösungen suchen wird“, sagt Vorsitzender Karsten Bucksch. Der 45-Jährige gebürtige Naumburger ist Vater von drei Kindern und vertritt den Burgenlandkreis in der Landeselternvertretung. Bereits von 2008 bis 2012 leitete er den Landeselternrat der Schulen in Sachsen-Anhalt.

Zum neu gewählten Vorstand der Landeselternvertretung der Kindertagesstätten gehören Beisitzerin Andrea Pusch (v.l.), Beisitzer Sebastian Müller, stellvertretende Vorsitzende Anja Pohl, Vorsitzender Karsten Bucksch und Schriftführerin sowie Vertreterin für den Landesjugendhilfeausschuss Uta Rühmer.

Zum neu gewählten Vorstand der Landeselternvertretung der Kindertagesstätten gehören Beisitzerin Andrea Pusch (v.l.), Beisitzer Sebastian Müller, stellvertretende Vorsitzende Anja Pohl, Vorsitzender Karsten Bucksch und Schriftführerin sowie Vertreterin für den Landesjugendhilfeausschuss Uta Rühmer.

Als Schriftführerin und Vertreterin für den Landesjugendhilfeausschuss wurde Uta Rühmer aus Magdeburg gewählt. Dem fünfköpfigen Vorstand gehören weiterhin Sebastian Müller aus dem Altmarkkreis Salzwedel und Andrea Pusch aus dem Landkreis Jerichower Land an.

Zur Eröffnung der konstituierenden Sitzung würdigte nach Informationen der Landeselternvertretung Minister Norbert Bischoff das Engagement der Elternvertreter im Land und kündigte seine volle Unterstützung beim Aufbau der Geschäftsstelle und der künftigen Arbeit an.

Erste Pläne und Vorhaben stehen laut Karsten Bucksch bereits fest: „Als erstes wird sich der Vorstand der Landeselternvertretung neben der Geschäftsordnung auch um die Vernetzung der Elternvertreter im Land, die Einrichtung einer Internetpräsenz, die auch die Kreiselternvertretungen mit einbeziehen soll, sowie um die Vorbereitung der Netzwerkarbeit kümmern und eine erste Problemübersicht erstellen, die dann mit dem Minister und der Fachebene erörtert werden soll.“

Die Landeselternvertretung besteht nach eigenen Angaben aus 14 Mitgliedern der elf Landkreise und drei kreisfreien Städte. Im letzten Herbst wurden der Vertretung zufolge zum ersten Mal in den Kindertageseinrichtungen und Horten die Elternvertreter für die Gemeindeelternvertretungen gewählt. Im Anschluss wurde von den Gemeindeelternvertretungen jeweils ein Vertreter in die Kreiselternvertretung entsandt. Diese bildeten die Kreiselternvertretungen und entsandten wiederum einen Vertreter in die Landeselternvertretung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*