Anzeige


Startseite ::: Service ::: Grundschüler als mündige Verbraucher: Unterrichtsmaterialien zum Umgang mit Werbung

Grundschüler als mündige Verbraucher: Unterrichtsmaterialien zum Umgang mit Werbung

DÜSSELDORF. Kinder sollen Medieneinflüsse erkennen und einordnen können – so lautet das Ziel des internationalen Projekts „Media Smart“. Der deutsche Ableger entwickelt nach eigenen Angaben mit erfahrenen Pädagogen Lehrmaterialien zum Thema, die kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden können und mit denen Kinder mündiges Verbraucherverhalten ausbilden sollen.

„Augen auf Werbung“ heißt das Materialpaket, das der deutsche Media Smart e.V. kostenlos für Grundschulen zur Verfügung stellt. Das Material sei modular aufgebaut und lasse sich auf vielseitige Weise für die fächerübergreifende Arbeit einsetzen. Es besteht aus zwei Teilen: Der erste beinhaltet Sachinformationen zum Thema „Kinder und Werbung“, mit dem sollen sich Lehrer Hintergrundwissen aneignen und werbespezifische Begrifflichkeiten nachschlagen können. Die zweite Handreichung bietet didaktische Anregungen zur Vermittlung von Werbekompetenz an der Grundschule. Innerhalb der acht Unterrichtseinheiten erhalten Lehrkräfte Tipps, wie sie die Begleitmaterialien am besten einsetzen können. Zu ihnen gehören neben Arbeitsblättern, Auftragskarten und Schaubildern auch eine DVD, die den Unterrichtsfilm „Augen auf Werbung“ beinhaltet, und eine CD, auf der sich ein interaktives Spiel zum Erkennen von Internetwerbung sowie Plakatmotive als pdf-Dokumente befinden. Die Handreichung enthält außerdem Hinweise für die Weiterarbeit in verschiedenen Unterrichtsfächern.

Zum Materialpaket „Augen auf Werbung“ für die Grundschule gehören sowohl Sachinformationen als auch didaktische Anregungen und Begleitmaterialien für den Unterricht. Screenshot von https://www.mediasmart.de/verein/material/materialpakete/materialpaket-fuer-die-grundschule.html

Zum Materialpaket „Augen auf Werbung“ für die Grundschule gehören sowohl Sachinformationen als auch didaktische Anregungen und Begleitmaterialien für den Unterricht. Screenshot von https://www.mediasmart.de/verein/material/materialpakete/materialpaket-fuer-die-grundschule.html

Die acht Unterrichtseinheiten behandeln die klassischen Werbeträger Fernsehen, Radio, Plakat, Anzeige und Internet. Alle Unterrichtseinheiten sind nach dem Grundgerüst Einstieg – Arbeitsphase – Abschlusskreis – Hausaufgabe aufgebaut. In jeder Einheit erhalten Lehrer konkrete Anregungen für Ihren Unterricht. Das Materialpaket werde enorm stark nachgefragt, heißt es auf der Internetseite. Demnach haben es seit 2005 mehr als 19.000 Lehrkräfte und über die Hälfte aller Grundschulen im gesamten Bundesgebiet bestellt.

Die Unterrichtsmaterialien sind nach Angaben des Vereins in Zusammenarbeit mit einer Expertengruppe entstanden, der anerkannte Medienpädagogen angehören. Mitglieder des Expertenbeirats sind laut Internetseite unter anderem Professor Stefan Aufenanger von der AG Medienpädagogik des Instituts für Erziehungswissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, Kai Hanke vom Deutschen Kinderhilfswerk, Leopold Grün von der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen sowie Grundschullehrerin Uta Brumann-König. Der deutsche Media Smart Verein besteht seit 2004, gegründet haben ihn werbetreibende Unternehmen und Verbände. Zu seinen Mitgliedern gehören nach eigenen Angaben unter anderem die Ferrero Deutschland GmbH sowie die Hasbro Deutschland GmbH.

Ein Kommentar

  1. echter Fortschritt – früher dauerte es bis 18, bis man mündig wurde, und wenigstens bis 15, bis man zu den Verbrauchern gehörte …

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*