Startseite ::: Nachrichten ::: Mittlerweile besucht jeder 15. Schüler in Hessen eine Privatschule

Mittlerweile besucht jeder 15. Schüler in Hessen eine Privatschule

WIESBADEN. Privatschulen boomen, auch in Hessen. Im vergangenen Schuljahr besuchten fast 45.000 Schüler im Bundesland eine Privatschule. Vor zehn Jahren waren es erst knapp 37.000, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden berichtete. Inzwischen sind in Hessen sieben Prozent aller Schüler Privatschüler, zehn Jahre zuvor waren es noch rund fünf Prozent. 151 allgemeinbildende Schulen in freier Trägerschaft gibt es in Hessen.

Die Eltern schätzten «neben der individuellen Betreuung vor allem das verlässliche Ganztagesangebot sowie gelungene Inklusionsmodelle», glaubt die Geschäftsführerin des Verbands Deutscher Privatschulen Hessen, Kirsten Käss. Die Schulen in freier Trägerschaft seien anders: «nicht gleichartig, aber gleichwertig», wie es im Schulgesetz heißt. dpa

Zum Bericht: KMK-Chefin Löhrmann sieht Privatschulen als “Impulsgeber”

Ein Kommentar

  1. Wie viele Kinder gehen eigentlich in unseren Nachbarländern Frankreich und Niederlande zu Privatschulen?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*