Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Amok-Fehlalarm löst Polizeieinsatz aus

Amok-Fehlalarm löst Polizeieinsatz aus

OBERSULM. Seit dem Amoklauf von Winnenden 2009 verfügen Schulen in Baden-Württemberg über Amok-Alarmsysteme.

Ein vermeintlicher Amokalarm hat am Donnerstag in einer Schule in Obersulm (Kreis Heilbronn) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Alarm sei gegen 13 Uhr bei der Heilbronner Polizei eingegangen, die sofort mit rund 100 Beamten anrückte. Direkt nach dem Alarmsignal schlossen sich die Lehrer mit ihren Schülern in den Klassenzimmern ein, während die Polizei das Gebäude durchsuchte. Schnell entpuppte sich der Notruf jedoch als Fehlalarm, wie die Polizei weiter mitteilte: «Ein technischer Defekt war die Ursache.»

behelmte Polizisten

Rund 100 Polizisten rückten nach dem Amokalarm an der Obersulmer Michael-Beheim-Schule aus (Symbolbild). Foto: LIbertinus / flickr (CC BY-SA 2.0)

Seit dem Amoklauf in Winnenden im März 2009 haben Schulen in Baden-Württemberg Alarmsysteme eingerichtet, die einen automatischen Notruf an die Polizei abgeben. In Winnenden selbst können nur Lehrer den Alarm auslösen. In der Gemeinschaftsschule in Obersulm hingegen haben auch Schüler theoretisch freien Zugriff auf den Alarmknopf. Ein Auslösen des Alarms durch ein Kind kann jedoch in diesem Fall ausgeschlossen werden, sagte ein Polizeisprecher. (dpa)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*