Startseite ::: Nachrichten ::: Norovirus: “Eine Kita ist kein Hospital” – Amt appelliert an Eltern, kranke Kinder zu Hause zu lassen

Norovirus: “Eine Kita ist kein Hospital” – Amt appelliert an Eltern, kranke Kinder zu Hause zu lassen

AUGSBURG. Viele Eltern unterschätzen die Gefahr einer akuten Norovirus-Infektion. Sie bringen ihre Kinder trotz Krankheit in die Kindertagesstätte und verbreiten so die Krankheit weiter. Das Gesundheitsamt des Landkreises Augsburg hat davor gewarnt. Weil die meldepflichtige Infektion zunehmend in Kitas auftrete, appellierte die Behörde an Eltern, ihre kranken Kinder zu Hause zu lassen, bis sie gesund sind.

Unangenehme Erreger: Noroviren unter dem Elektronenmikroskop. Foto: Wikimedia Commons

Unangenehme Erreger: Noroviren unter dem Elektronenmikroskop. Foto: Wikimedia Commons

«Eine Kita ist eine Kita und kein Kinderhospital», sagte ein Amtssprecher. Wegen der hohen Ansteckungsgefahr seien schnell alle Kinder krank. Wer sein Kind mit einer meldepflichtigen Krankheit in einen Hort bringe, mache sich nach dem Infektionsschutzgesetz strafbar – Geldstrafen drohen. Noroviren verursachen Magendarm-Erkrankungen mit Brechdurchfall. dpa

Ein Kommentar

  1. Ein Grund allen Eltern eine Gesundheitsbelehrung/-schulung vom örtlichen Gesundheitsamt zu kommen zu lassen. So was ist unverantwortlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*