Schüler aus Dresden und Frankfurt funken zur Internationalen Raumstation ISS

0

DRESDEN. Für wenige Minuten bekommen Dresdner Schüler die Gelegenheit, Funkkontakt zur Internationalen Raumstation (ISS) aufzunehmen. In der Woche vom 3. bis zum 8. November soll es soweit sein, teilten die Technischen Sammlungen Dresden  mit. Der genaue Tag werde derzeit mit den Astronauten abgestimmt, hieß es. Acht Schüler dürfen dann ihre Fragen an den Astronauten Alexander Gerst richten, der seit Mai 2014 mit der ISS um die Erde kreist. Viel Zeit bleibt den Schülern nicht: Das Zeitfenster von zehn Minuten müssen sich die Amateurfunker mit Schülern aus Frankfurt am Main teilen. Das Projekt wurde vom Schülerlabor der TU Dresden initiiert. dpa

Zum Bericht: “Ich staune” – ISS-Astronaut Gerst im Interview

Derzeit im All: der deutsche Astronaut Alexander Gerst. Foto: NASA/Robert Markowitz, Wikimedia Commons
Derzeit im All: der deutsche Astronaut Alexander Gerst. Foto: NASA/Robert Markowitz, Wikimedia Commons
Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here