Schwarz-Gelb führt Landesschulamt ein – Schwarz-Grün löst es wieder auf

1

WIESBADEN. CDU und Grüne haben ihren Gesetzentwurf zur Auflösung des umstrittenen Landesschulamtes in den hessischen Landtag eingebracht. Die Behörde war erst 2013 eingeführt worden – vor allem auf Betreiben der FDP, die den Schritt deshalb als einzige Fraktion kritisierte.

Dem Gesetz nach sollen die 15 staatlichen Schulämter ihre Selbstständigkeit zurückgewinnen, bestimmte Aufgaben aber untereinander koordinieren. Daneben wird eine Lehrkräfteakademie zur Ausbildung von Lehrern, Schulleitern und Verwaltungskräften gebildet. Auch SPD und Linke sprachen sich für eine Abschaffung aus. Die SPD erklärte, Schwarz-Grün habe vieles aus einem Entwurf der Sozialdemokraten abgeschrieben. dpa

Anzeige


 

Anzeige


1 KOMMENTAR

  1. … man kann wohl davon ausgehen, dass nach Auflösung des umstrittenen Landesschulamtes zahlreiche dort auf lukrativen Pöstchen untergebrachte Parteifreunde arbeitslos geworden und in einen ebenso lukrativen Ruhestand entlassen worden sind…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here