Startseite ::: Nachrichten ::: Weniger schwere Mängel an Schulbussen

Weniger schwere Mängel an Schulbussen

HOMBERG. 17 von 30 Schulbussen wiesen bei Schwerpunktkontrollen in vier nordhessischen Gemeinden Mängel auf. Nur einer davon musste jedoch aus dem Verkehr gezogen werden.

Bei einer Schulbuskontrolle der Polizei in mehreren Städten im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis sind zum Teil erhebliche Mängel an den Fahrzeugen festgestellt worden. Ein Bus wurde ganz aus dem Verkehr gezogen, weil die Notöffnung einer Tür nicht funktionierte, wie die Polizei Homberg am Freitag mitteilte. Bei weiteren 16 Linienbussen wurden leichtere Mängel festgesellt, darunter defekte Glühbirnen und nicht beschriftete Notausstiege.

Schulbus in einer ländlichen Flusslandschaft

Die Polizei sieht bei den Schulbuskontrollen einen positiven Trend bestätigt. Foto: Thomas Kohler / flickr (CC BY-SA 2.0)

Bei der Kontrolle am Donnerstag seien insgesamt weniger gravierende Mängel festgestellt worden als noch in der Vergangenheit. Laut Polizei ist dies auf die Anschaffung neuer Busse zurückzuführen. (dpa)

zum Bericht: Petition fordert Sitzplatzpflicht in Schulbussen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*