Startseite ::: Nachrichten ::: Einbrüche in Schulen, um IS zu finanzieren – Polizei sprengt Islamistenring

Einbrüche in Schulen, um IS zu finanzieren – Polizei sprengt Islamistenring

KÖLN. Mit Festnahmen und Wohnungsdurchsuchungen ist die Polizei in Nordrhein-Westfalen am Mittwochmorgen gegen eine Gruppe mutmaßlicher Islamisten vorgegangen. In Köln und der weiteren Umgebung wurden neun Männer im Alter zwischen 22 und 58 Jahren festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Mit Einbrüchen vor allem in Kirchen und Schulen sollen sie die Ausreise von kampfeswilligen Gesinnungsgenossen finanziert und islamistische Kämpfer in Syrien unterstützt haben.

Außerdem wurden die Wohnungen von 20 Verdächtigen durchsucht, die dem radikalen salafistischen Spektrum zugerechnet werden. Sie sollen gefälschte Pässe besorgt und Geld oder Sachleistungen für die Dschihadisten nach Syrien geschickt haben. Allen Beschuldigten wird unter anderem die Vorbereitung einer staatsgefährdenden Straftat vorgeworfen.

Bereits seit Mai vergangenen Jahres hat die Polizei den Angaben zufolge verdeckt gegen die Verdächtigten ermittelt. Die Einbrüche sollen sie in Köln, Bergisch-Gladbach, Siegen und den siegerländischen Städten Netphen und Kreuztal begangen haben. Gegen zwei Verdächtige geht auch die Bundesanwaltschaft nach eigenen Angaben vor. Zwei von ihnen werden verdächtigt, die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützt und in Deutschland um Kämpfer für sie geworben zu haben.

Beide sollen im Laufe des Mittwochs einem Haftrichter beim Bundesgerichtshof vorgeführt werden. Die anderen sieben Festgenommenen kommen in Köln vor den Haftrichter. Haftbefehle sind gegen alle Verdächtigen ergangen. Der 58-Jährige ist nach Angaben der Bundesanwaltschaft pakistanischer Staatsbürger. Alle anderen sind der Mitteilung zufolge Deutsche mit muslimischen Namen. dpa

2 Kommentare

  1. Sind das auch “unsere Kinder”?

  2. Ich finde es lächerlich. Sind wir denn total zur Bananenrepublik mutiert? Wenn ein paar Jugendliche ein paar Hundert Euro rauben und es den Terroristen geben, gibt es ne Großrazzia.
    Aber dass Angela Merkel wöchentlich MILLIONEN EURO von Steuergeldern an die ISIS-Terroristen zahlt um billiges Öl zu kaufen, das interessiert keinen???

    Naja, tankt mal schön euer Auto voll und denkt daran: 1x Volltanken bedeutet dass ein IS-Terrorist sich eine neue Kalaschnikov kaufen kann. Für jeden Deutschen LKW gibts es sogar eine neue Bombe für die Terroristen…

    Merkel macht’s möglich! Yes we can 😀

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/17/eu-staaten-haben-billiges-erdoel-vom-islamischen-staat-gekauft/

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*