Startseite ::: Nachrichten ::: Gewalt nach Schultheater: Drei mutmaßliche Täter ermittelt

Gewalt nach Schultheater: Drei mutmaßliche Täter ermittelt

Nach Gewaltattacken im Anschluss an eine Theateraufführung im Berliner Admiralspalast hat die Polizei drei mutmaßliche Täter ermittelt. Es handelt sich um 12 und 13 Jahre alte Schüler einer Oberschule aus Mitte. Gegen sie wird wegen Bedrohung, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zu den Motiven lagen keine Erkenntnisse vor.

Die Theatervorführung für Schulklassen war am Dienstagvormittag vorzeitig beendet worden und hatte dann Gewalt nach sich gezogen. Zunächst hatten zwei Berliner die Schauspieler mit Papierkugeln beworfen, was zum Abbruch der Aufführung führte. Zwei 13-Jährige aus Eberswalde sollen dann mit einem Messer bedroht worden sein.

Die Polizei durchsuchte das Gymnasium - vergeblich. Foto: Marco / flickr (CC BY 2.0)

Die Polizei hat zwar die Täter ermittelt, aber noch keine Motive. Foto: Marco / flickr (CC BY 2.0)

Als die Brandenburger das Theater verließen, seien sie davor von wartenden Berlinern verbal attackiert worden, zudem habe ein Zwölfjähriger einen Faustschlag auf die Nase bekommen. Außerdem wurde den Angaben zufolge ein Bus beschädigt, als ihn ein geworfener Nothammer traf. dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*