Startseite ::: Service ::: Wettbewerb prämiert bestes Unterrichtsprojekt im digitalen Klassenzimmer

Wettbewerb prämiert bestes Unterrichtsprojekt im digitalen Klassenzimmer

FRANKFURT AM MAIN. Die Initiative „Digitale Bildung neu denken“ der Samsung Electronics GmbH startet zum 2. Schulhalbjahr 2014/2015 zum vierten Mal den bundesweiten Schulwettbewerb „Ideen bewegen“. Bewerben können sich ab sofort Klassen und Projektgruppen der Klassenstufen 7 bis 11 an weiterführenden Schulen.

Die Bewerbung für den Wettbewerb besteht aus einem Konzept zu einem Unterrichtsprojekt, das im digitalen Klassenzimmer umgesetzt werden soll. Die Projekte unterliegen keinerlei fachlichen, methodischen oder inhaltlichen Beschränkungen. Um Ideen für digitale Unterrichtskonzepte anzuregen, hat nach Angaben der Initiative die Jury des Schulwettbewerbs – Experten aus Schulpraxis und Wissenschaft – Empfehlungen entwickelt. Bewerbungen können Lehrkräfte im Bewerbungsportal einreichen. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Januar 2015.

Mit dem Wettbewerb zur digitalen Schule möchte die Initiative Schulen auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorbereiten und Lehrkräfte unterstützen, die ihre Schüler inspirieren und begeistern wollen, mit digitalen Medien zu lernen.

Bald für jeden Schüler? Tablet-PC . Foto: vernieman / flickr (CC BY 2.0)

Tablets im Unterricht: Teilnehmende Lehrer müssen nicht nur ein Unterrichtskonzept entwickeln, sondern es auch in einem digitalen Klassenzimmer umsetzen. Foto: vernieman / flickr (CC BY 2.0)

Die teilnehmenden Schulen erhalten für eine Projektzeit von bis zu sechs Wochen leihweise und kostenfrei ein komplettes digitales Klassenzimmer, um ihre Ideen für digitalen Unterricht zu verwirklichen. Die Ausstattung umfasst Tablets für die Schüler sowie für die Lehrkräfte, einen interaktiven Großbildschirm, ein Notebook, weitere Komponenten und Zubehör sowie entsprechende Software.

Die Projekte werden von der Initiative von Beginn an pädagogisch sowie technisch unterstützt und begleitet: Im Vorfeld bereiten Experten aus der Schulpraxis die verantwortlichen Lehrkräfte in regionalen Workshops darauf vor, ihre Konzepte im Unterricht mit digitalen Medien umzusetzen. Bei der Anlieferung der digitalen Ausstattung an die Schulen findet noch einmal eine vertiefte Einweisung vor Ort statt, und während der Projektdurchführung ist eine telefonische Supporthotline geschaltet. Die Projekte werden zwischen April und Juni 2015 in den teilnehmenden Schulen umgesetzt.

Im Anschluss begutachtet die Jury die Konzepte, Unterrichtsideen und Ergebnisse nach verschiedenen Kriterien wie Kreativität, pädagogische Umsetzung und Transferpotential. Die bestbewerteten Projekte zeichnet sie in zwei Alterskategorien, Klassenstufe 7 bis 8 beziehungsweise 9 bis 11, mit Preisen aus. Hauptpreis ist ein vollständiges digitales Klassenzimmer im Wert von rund 20.000 Euro. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten jeweils einen Samsung Warengutschein in Höhe von 3.000 beziehungsweise 1.000 Euro.

Zum Beitrag: Der „ICILS-Schreck“: Deutsche Schüler bei Computer-Kompetenzen international nur im Mittelfeld
Zum Beitrag: Digitale Medien im Unterricht: Ein Ratgeber für Lehrer

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*