Startseite ::: Titelthema ::: Was wir uns von unseren Leserinnen und Lesern zu Weihnachten wünschen …

Was wir uns von unseren Leserinnen und Lesern zu Weihnachten wünschen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

an dieser Stelle: erstmal ein Dank. News4teachers hat sich im zu Ende gehenden Jahr zu einem der stärksten aktuellen Bildungsmedien in Deutschland entwickelt. Wie die regelmäßigen Besucher unserer Seite wissen, berichten wir täglich frisch und (so gut wir können) journalistisch fundiert über alle bildungsrelevanten Themen – und das in der Regel sieben Tage die Woche. Wir freuen uns sehr, dass unser Angebot von einer stetig steigenden Zahl von Menschen angenommen wird. Nicht nur die guten Zugriffszahlen dokumentieren das, sondern auch die vielen Forenbeiträge von Leserinnen und Lesern, die unsere Seite bereichern.

Gemein: Die Redaktion instrumentalisiert sogar Tiere, um bei den Lesern Mitgefühl zu wecken. Foto: Randy Robertson / flickr  (CC BY 2.0)

Gemein: Die Redaktion instrumentalisiert sogar Tiere, um bei den Lesern Mitgefühl zu wecken. Foto: Randy Robertson / flickr (CC BY 2.0)

Die Macher dieser Seite sind Journalisten und Lehrer, die aus eigener Recherche und mithilfe von Agenturmeldungen einen Überblick über das aktuelle Geschehen in der Welt der Bildung geben wollen. Wir möchten ein Fachpublikum, nämlich alle beruflich im Bildungsbereich Engagierten, ansprechen und ihm eine publizistische Stimme geben. Wir haben noch viel vor mit News4teachers. Insbesondere möchten wir Sie, unsere Leserinnen und Leser, stärker noch als bisher zur Mitwirkung einladen. Wir werden uns dazu im kommenden Jahr noch einiges einfallen lassen, versprochen.

Allerdings hätten wir an dieser Stelle eine Bitte. News4teachers hat zwar Anzeigen auf der Seite, bei weitem aber nicht so viele, dass mit den Erlösen auch nur die Kosten gedeckt werden könnten. Im Klartext: Alle an der Seite Beteiligten arbeiten unentgeltlich daran. Um News4teachers als Gratis-Angebot für unsere Leserinnen und Leser erhalten zu können – und vielleicht auch noch die Themenpalette zu erweitern -, müssen wir auf Sicht schon noch mehr Werbung auf die Seite bekommen. Und das gelingt uns nur, wenn wir die Reichweite erhöhen. Wir benötigen also noch mehr Leserinnen und Leser, und hier kommen Sie ins Spiel. Wir wünschen uns von Ihnen etwas zu Weihnachten – nämlich, dass Sie uns in Ihrem Bekannten- und Kollegenkreis empfehlen. Schicken Sie doch den Link www.news4teachers.de an alle, von denen Sie wissen, dass sie sich für Bildung interessieren. Gerne mit dem Hinweis, dass sich der regelmäßige Besuch der Seite lohnt. So freuen sich alle: die von Ihnen Informierten darüber, dass Sie ein Bildungsmagazin „geschenkt“ bekommen, wir, weil wir so vielleicht mehr Leserinnen und Leser gewinnen können, und Sie, weil Sie anderen eine Freude gemacht haben.

News4teachers macht jetzt ein paar Tage Urlaub. Ab dem 2. Januar liefern wir Ihnen dann wieder jeden Tag die frischen Neuigkeiten aus der Welt der Bildung. Leserkommentare sind natürlich auch über die Feiertage möglich – und, wie immer, sehr willkommen. Stöbern Sie doch einfach mal im Angebot unserer Geschichten. Sicher sind noch etliche dabei, die sich zu entdecken lohnen. Haben Sie die Diskussion um Erdogan und das baden-württembergische Schulbuch mitbekommen? Haben Sie die hitzige Diskussion um das Thema Inklusion über das Jahr verfolgt? Haben Sie den Beitrag über die „Helikopter-Eltern“ gelesen? Oder sich schon an der spannenden Umfrage des Deutschen Lehrerverbandes und des Schreibmotorik Institutes, Heroldsberg, zum Thema Handschrift beteiligt? Ist Ihnen der Streit um „sexuelle Vielfalt“ geläufig? Oder der Klassenfahrten-Streik der niedersächsischen Gymnasiallehrer? Kennen Sie die anrührende Geschichte der Schülerin Malala, die den Friedensnobelpreis verliehen bekam? Die News4teachers-Geschichte mit der größten Resonanz in diesem Jahr war übrigens „Porno-Links in Wikipedia“ – alle großen Medien bundesweit berichteten über unsere Recherche. Gehen Sie doch einfach mal die Liste unserer Titelgeschichten durch, so ergibt sich ein spannender Jahresrückblick. Oder wie wäre es mal mit einer lustigen Glosse zum Lehrerleben?

Bleibt mir nur noch, Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2015 zu wünschen. Ich freue mich darauf, Sie auf News4teachers im neuen Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Andrej Priboschek

Herausgeber News4teachers

Der Bildungsjournalist Andrej Priboschek. Foto. Alex Büttner

Der Bildungsjournalist Andrej Priboschek. Foto. Alex Büttner

 

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für die guten Wünsche. Toll, dass es diese Seite gibt. Sie ist mein erster Anlaufpunkt geworden, wenn ich nach Neuigkeiten im Bildungsbereich (speziell Schule & Lehrer) suche – auch wenn ich in der Unterrichtszeit oft keine Zeit fürs Kommentieren, geschweige denn fürs Diskutieren habe. Gerne weise ich Freunde und Bekannte darauf hin.

    Eine Frage aber doch noch: Wovon leben Sie, wenn Sie das alle ehrenamtlich machen?

    • Lieber Sofawolf,

      die Redakteure von News4teachers leben von journalistischer Arbeit in anderen Projekten – News4teachers ist also eine Freizeitbeschäftigung, allerdings eine mit professionellem Anspruch.

      Herzliche Grüße
      Andrej Priboschek
      Herausgeber News4teachers

  2. Achso, ups, man sagt ja nicht mehr Neuigkeiten, man sagt ja jetzt „News“. 😉 🙂 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*