Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Ab 2018 Winterferien in Niedersachsen?

Ab 2018 Winterferien in Niedersachsen?

HANNOVER. Niedersachsens Kultusministerium prüft nach einem entsprechenden Landtagsbeschluss von Ende 2013 die Einführung von Winterferien ab 2018.

Da von Eltern zudem der Wunsch geäußert wurde, wie in anderen Bundesländern auch Pfingstferien einzuführen, soll auch diese Möglichkeit untersucht werden. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) erörtert daher nach Angaben ihres Ministeriums zur Zeit zwei Varianten mit den betreffenden Verbänden. Die eine sieht ausschließlich Winterferien vor, die andere eine Variante, bei der Winter- und Pfingstferien alternieren könnten. Im Gegenzug würden dafür dann andere Ferientage verlegt.

Bekommen Niedersachsens Schüler ab 2018 eine volle Woche Winterferien? Foto: Jeena Paradies / flickr (CC BY 2.0)

Bekommen Niedersachsens Schüler ab 2018 eine volle Woche Winterferien? Foto: Jeena Paradies / flickr (CC BY 2.0)

Für Heiligenstadt stünden pädagogische Interessen dabei im Vordergrund, betonte die Sprecherin. «Die jetzt gestartete Diskussion bedeutet keine Vorentscheidung darüber, ob es Winter- oder Pfingstferien in Niedersachsen künftig geben wird.» (dpa)

zum Bericht: Rheinland-Pfalz: Opposition will häufiger „kleine Ferien“

Ein Kommentar

  1. zum Thema „Winterferien in Niedersachsen ab 2018“:
    Geht er hier wirklich um „pädagogische Interessen“ oder eher um Interessen der Tourismusbranche ?
    Es wäre für mcih als reinen Vollzeitkorrekturfachlehrer der reinste Horror, wenn die Herbstferien auf eine Woche
    gekürzt würden, zumal gerade vor den Herbstferien jede Lerngruppe in den Kernfächern die erste Klassenarbeit bzw. Klausur zu schreiben pflegt. Der Vergleich mit den neuen Bundesländern „hinkt“, da dort einerseits die Lerngruppen in der Regel kleiner sind, andererseits die Anzahl der Klassenarbeiten inzwischen geringer sein soll.
    Aber ich gehe mal nicht davon aus, dass diese Probleme rechtzeitig erkannt oder gar thematisiert werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*