Hohe Flüchtlingszahlen – Schulen planen mehr Sprachförderklassen

0

HANNOVER. Als Reaktion auf die hohen Flüchtlingszahlen in Niedersachsen planen die öffentlichen Schulen des Landes im zweiten Halbjahr eine Verdoppelung ihrer Sprachförderklassen. Nach Angaben des Kultusministeriums in Hannover werden zum neuen Halbjahr 2014/2015 Anfang Februar «voraussichtlich rund 240» Förderklassen für Schüler mit gar keinen oder wenigen Deutschkenntnissen starten. Der Bedarf an sogenannten Sprachlernklassen ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. 2013/14 wurden landesweit 61 solcher Klassen gebildet, im ersten Schulhalbjahr 2014/15 waren es 118.

«Alle Kinder haben das Recht auf eine gute schulische Bildung, egal woher sie kommen», sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD). In den Förderklassen würde die Basis an Sprachkenntnissen gelegt, damit die Kinder im Anschluss am Regelunterricht teilnehmen könnten. dpa

Anzeige


Zum Bericht: “Der alltägliche Wahnsinnn” – Deutschunterricht für Flüchtlingskinder

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here