Anzeige


Startseite ::: Service ::: Fachtagung: Legasthenie und Dyskalkulie in Ausbildung, Studium und Beruf

Fachtagung: Legasthenie und Dyskalkulie in Ausbildung, Studium und Beruf

BERLIN. Menschen mit einer Legasthenie oder einer Dyskalkulie haben teilweise noch im Erwachsenenalter mit ihrer Beeinträchtigung zu kämpfen. Vielen Ausbildungsbetrieben oder Hochschulen sei das nicht bewusst, es fehle die Kenntnis, dass die Probleme über die Schulzeit hinaus reichen können, so der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie. Gemeinsam mit der Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Universität Würzburg veranstaltet der Bundesverband am 25. April 2015 in Würzburg eine Fachtagung zum Thema Ausbildung und Studium mit Legasthenie oder Dyskalkulie.

Mathematik ist für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Foto: marco51186 / Flickr (CC BY 2.0)

Eine Rechenschwäche kann Betroffene auch noch während der Ausbildung oder des Studiums beeinträchtigen. Foto: marco51186 / Flickr (CC BY 2.0)

„Die hohe Zahl von Studienabbrechern könnte reduziert werden, wenn die Studierenden eine bessere Beratung und Unterstützung vor und während des Studiums erhalten würden“, sagt Sandra Ohlenforst von der Kontakt- und Informationsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung (KIS) der Universität Würzburg. „Wir sehen es als eine große Chance für alle Beteiligten, wenn die Problematik einer Legasthenie oder Dyskalkulie besser verstanden wird und so gezielte Hilfestellung erfolgen kann, die zu einem erfolgreichen Studienabschluss führt.“

Im Rahmen der Fachtagung sollen praxisnahe Unterstützungsmöglichkeiten aufgezeigt werden und wie mit Nachteilsausgleichen oder technischen Hilfsmitteln unnötige Barrieren abgebaut werden können. Ziel ist es, mithilfe der Referenten verschiedenen Blickwinkel zu beleuchten und mögliche Wege der Unterstützung aufzuzeigen. Bei einer abschließenden Podiumsdiskussion sollen Auszubildende und Studierende zu Wort kommen und über eigene Erfahrungen berichten.

Zielgruppe dieser Fachtagung sind nach Angaben des Bundesverbands Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) Schulen, Berufsschulen, Ausbildungsbetriebe, Hochschulen sowie alle Stellen, die für Ausbildung und Studium verantwortlich sind. Ganz besonders sollen Auszubildende und Studierende motiviert werden, an dieser Fachtagung teilzunehmen, „um sich gut informiert ihren täglichen Herausforderungen zu stellen“. Die Anmeldung zur Fachtagung ist ab sofort online möglich. Die Teilnahme kostet 30 Euro, für Studenten und Auszubildende zehn Euro.

Zum Beitrag: Internetprojekt will Kindern Spaß am Lesen, Schreiben und Rechnen vermitteln – trotz Lernschwäche
Zum Beitrag: Zwei bis drei Kinder pro Klasse: Viele Grundschüler mit Lese- oder Rechenschwäche
Zum Beitrag: Zeugnisse ohne Legasthenie-Vermerk: Kultusministerium prüft Revision

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*