Startseite ::: Nachrichten ::: Krebs-Angst: Turnhallen in Gotha wegen DDR-Dämmstoff gesperrt

Krebs-Angst: Turnhallen in Gotha wegen DDR-Dämmstoff gesperrt

GOTHA. Im Kreis Gotha (Thüringen) sind vier Schul-Sporthallen wegen des möglicherweise krebserregenden Dämmstoffs Kamilit gesperrt worden. Das Landratsamt bestätigte entsprechende Informationen des Senders «Antenne Thüringen». Demnach seien die Hallen aus DDR-Zeiten gemeinsam mit der Unfallkrankenkasse Thüringen im vergangenen Jahr routinemäßig kontrolliert worden. Für eine Sanierung vorübergehend gesperrt worden seien die Sporthallen der Schulen in Crawinkel und Tambach-Dietharz, die der Grundschule in Georgenthal und die des Gymnasiums in Ohrdruf.

Kamilit ist ein Dämmstoff, der zu DDR-Zeiten zur Isolierung verwendet worden ist. Die Glasfaserwolle wird als «möglicherweise krebserregend» eingestuft und kann Juckreiz auslösen.

In der Wartburgschule in Eisenach hatten Untersuchungen ergeben, dass dort der Teer-Bestandteil Naphtalin verbaut worden ist. Naphtalin erzeugt gesundheitsschädliche Dämpfe, die beim Einatmen Augen und Atemwege reizen und Kopfschmerzen hervorrufen könnten. Schüler und Lehrer mussten nach den Herbstferien in Ausweichquartiere umziehen. dpa

Zum Bericht: Neuer Fall von PCB-Belastung an einer Schule – GEW fordert Konsequenzen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*