Abiturienten feiern mit viel Alkohol und einigen Zwischenfällen

0

MANNHEIM (u.a.). Den Großteil der Prüfungen haben die Abiturienten in Baden-Württemberg geschafft und feiern schon ausgelassen – mit reichlich Alkohol und nicht immer ohne Zwischenfälle.

Rund 1500 Jugendliche aus Gymnasien in Mannheim und Heidelberg haben am Dienstag, dem 24. März, die Abiturprüfungen mit viel Alkohol auf der Neckarwiese in Mannheim gefeiert. Einige Schüler waren so betrunken, dass sie medizinisch behandelt werden mussten. Ein 21-Jähriger schlug einen anderen Schüler im Rausch, ein 16-Jähriger hatte einen Schlagstock dabei, Unbekannte zündeten eine Feuerwerksrakete; am frühen Abend fand das Chaos dann ein Ende. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren sei die Stimmung aber ruhiger und weniger aggressiv gewesen, teilte die Polizei mit.

Anzeige


In Sasbach, Ortenaukreis, belästigten feiernde Abiturienten am Dienstagnachmittag eine 56-jährige Frau, die in ihrem Auto an der Schule vorbeifahren wollte. Die Jugendlichen trommelten auf dem Autodach herum und beleidigten die Frau. Beim Feiern in Schwäbisch Gmünd, Ostalbkreis, ist ein 19-Jähriger nach den Abi-Prüfungen am Dienstagabend von einem unbekannten Mann geschlagen und verletzt worden. Zuvor hatte sich der Jugendliche mit Freunden gestritten, teilte die Polizei mit. Der Fremde mischte sich ein und schlug den 19-Jährigen mit einer Bierflasche ins Gesicht. Der Jugendliche musste in einer Klinik behandelt werden. dpa/lsw

Zum Beitrag: Polizei rückt zu Wasserbombenschlacht von 200 Abiturienten aus – Angst vor weiteren Aktionen
Zum Beitrag: Abistreich löst Polizeieinsatz aus

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here