Startseite ::: Service ::: Schnuppertag in der Dasa: Schüler der Klassen 1 bis 10 können die Arbeitswelt erkunden

Schnuppertag in der Dasa: Schüler der Klassen 1 bis 10 können die Arbeitswelt erkunden

DORTMUND. Wie fühlen sich Berufe an? Dieser Frage will die Dasa Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund mit Schülern der Jahrgangsstufen eins bis zehn am Donnerstag, 23. April, dem „Schnuppertag Arbeitswelt“, nachgehen. „Da heißt es für alle Altersgruppen: Sinne schärfen und an die Arbeit“, so die Einrichtung in ihrer Einladung.

Spaß am Tüfteln? Das sollen Schüler am "Schnuppertag Arbeitswelt" in der DASA herausfinden können. Foto: Andreas Wahlbrink

Spaß am Tüfteln? Das sollen Schüler am „Schnuppertag Arbeitswelt“ in der DASA herausfinden können. Foto: Andreas Wahlbrink

Mit interaktiven Führungen und auf die Jahrgangsstufen abgestimmten Mitmach-Angeboten will die Dasa anschaulich ausgewählte Themen vermitteln, darunter Bereiche der Chemie, Medizintechnik oder Akustik. Ziel sei es, den Kindern zu helfen, eigene Talente und Stärken zu entdecken sowie Interesse für Berufsfelder zu wecken. Als besondere Attraktion verweist die Dasa auf den Talentparcours des Technikzentrums Minden-Lübbecke e.V. Dieser soll es Jugendlichen ermöglichen, „in einer Art Minipraktikum“ zu testen, was im Berufsalltag auf sie zukommt. „Eine typische Aufgabe aus der betrieblichen Praxis gilt es dabei zu lösen: Stromkabel verschrauben, Metallwürfel zusammenbauen oder Brücken konstruieren.“

Laila Samuel vom Mathematikum in Gießen soll als Gast „mathematische Experimente“ für die Klassen 4 bis 7 erlebbar machen. Infos zu Berufen der Feuerwehr gibt es aus erster Hand von der Feuerwehr Dortmund. Ein Experte der Dasa führt zudem das neue „Rauchhaus“ vor und zeigt, wie gefährlich der giftige Qualm sein kann.

Die Dasa bietet außerdem Führungen für die verschiedenen Jahrgangsstufen: „Wer möchte, kann eine Keks-Sortiermaschine ausprobieren, eine Gallenblase in 3-D entfernen und ins All abdriften.“ Die Klassen 1 und 2 können einen Ausflug in ein Chemielabor machen und dort mit Luft und Wasser experimentieren. Für die Klassen 3 und 4 ist eine sinnliche Erkundung der Dasa vorgesehen. Dem Lärm auf die Spur zu kommen, ist ab der 5. Klasse möglich. Medizintechnik und virtuelle Arbeitswelten können schließlich Jugendliche ab der 7. Klasse entdecken.

Die Angebotsdauer variiert von dreißig bis sechzig Minuten, so die Dasa. Eine Anmeldung ist beim Besucherservice für den Talentparcours, die Führungen und den Vortrag von Laila Samuel erforderlich (besucherdienst-dasa@baua.bund.de oder telefonisch unter 0213/90 71 26 45). Der Eintrittspreis beträgt für Schulklassen pro Person zwei Euro. Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Zum Beitrag: Schulausflug: Bochumer Planetarium berät Lehrer bei der Wahl des passenden Angebots

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*