Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Braunschweig will Schulsanierungsstau in größeren Schritten abbauen

Braunschweig will Schulsanierungsstau in größeren Schritten abbauen

BRAUNSCHWEIG. Insgesamt 47 Millionen Euro will die Stadt Braunschweig bis 2018 in die Schulen stecken.

Braunschweig will kräftig in seine Schulen investieren. Bis 2018 sollten sechs Schulen für insgesamt 41,9 Millionen Euro saniert werden, teilte die Stadt am Freitag mit. Weitere 4,9 Millionen Euro stünden für kleinere Arbeiten bereit.

Die Stadt Braunschweig will die Unterrichtsbedingungen an den städtischen Schulen zügig verbessern. (Foto: nonformality/Flickr CC BY-NC-SA 2.0)

Die Stadt Braunschweig will die Unterrichtsbedingungen an den städtischen Schulen zügig verbessern. (Foto: nonformality/Flickr CC BY-NC-SA 2.0)

Die Qualität der Unterrichtsbedingungen solle verbessert werden, sagte der Erste Stadtrat Christian Geiger. «Wir versuchen daher, den Sanierungsstau in größeren Schritten als bisher abzubauen.» Bei den geplanten Arbeiten geht es laut Stadt auch um aktuelle Anforderungen des Brandschutzes, die Sanierung von Dächern und Fenstern und der technischen Gebäudeausrüstung. (dpa)

zum Bericht: Leitlinien für Renovierung und Neubau: Schule als Lebens- und Lernort
zum Bericht: Hamburg investiert stattliche 400 Millionen Euro in seine Schulbauten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*