Startseite ::: Aus den Verbänden ::: Delegierte wählten Anton Salzbrunn: Die GEW Bayern hat einen neuen Vorsitzenden

Delegierte wählten Anton Salzbrunn: Die GEW Bayern hat einen neuen Vorsitzenden

MÜNCHEN. Etwa 160 Delegierte haben einen neuen Landesvorstand gewählt, der nun bis März 2017 die Arbeit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in Bayern lenken wird.

Foto: Mitglieder des Landesvorstands der GEW Bayern - hintere Reihe von links nach rechts:

Foto: Mitglieder des Landesvorstands der GEW Bayern – hintere Reihe von links nach rechts:
Konny Hoff, Manfred Lindner, Anton Salzbrunn, Manfred Doetsch, Karin Just, Elke Hahn,
Kathrin Frieser;
vordere Reihe von links nach rechts: Erwin Saint Paul, Günther Mitteregger, Andreas Hofmann,
Christiane Wagner. Foto: GEW

Der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Anton Salzbrunn, wurde ohne
Gegenkandidatur und mit deutlicher Mehrheit zum neuen Vorsitzenden gewählt.  Er forderte eine gerechte Entlohnung für alle Lehrkräfte: „“Gleicher Lohn für gleiche Arbeit muss auch an Schulen gelten, egal ob angestellt oder beamtet“.“  Außerdem müsse Schluss sein mit der Dauerbefristung an Schulen und Kurzzeitbefristungen im Wissenschaftsbetrieb. Mit den Streiks im Sozial- und Erziehungsdienst
würde deutlich, dass die Diskussion um den Wert sozialer Arbeit – egal ob im Bildungs-, Gesundheits- oder Pflegebereich – endlich grundsätzlich geführt werden muss. Denn es könne nicht sein, dass diejenigen, die sich um den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft kümmern, schlechter verdienen als diejenigen, die das Geld verwalten.

„Die strukturelle Unterfinanzierung des Bildungswesens und der sozialen Dienste muss beendet werden“, forderte Salzbrunn. „Besonders deutlich werde die Misere, wenn man sich vor Augen führt, dass für 10.000 von 15.000 jugendlichen Flüchtlingen kein Platz an den beruflichen Schulen zur Verfügung stehe. Das Menschenrecht auf Bildung gilt für
alle Menschen“, betonte Salzbrunn.

Zu den beiden neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurden Manfred Lindner, Vorsitzender des Kreisverbands Ingolstadt und Sozialpädagoge sowie Konny Hoff, ehem. Lehrer und ehrenamtlicher Berater in Sozialrechtsfragen gewählt. Mit Elke Hahn, Geschäftsführerin der
GEW Bayern und dem Schatzmeister Erwin Saint Paul, bilden die drei neu gewählten Mitglieder den geschäftsführenden Ausschuss des Landesverbands.

Die ebenfalls neu in den Landesvorstand gewählten Mitglieder Liesl Weiß, heilpädagogische Förderlehrerin aus Nürnberg, Christiane Wagner, Hauptschullehrerin und Kathrin Frieser, Grundschullehrerin, beide aus München, werden sicherlich neue Akzente in diesem Landesvorstand
setzen. Die weiteren Mitglieder des Landesvorstandes, Ilona Deckwerth, Manfred Doetsch, Wolfgang Fischer, Andreas Hofmann, Michael Joschko, Karin Just und Günther Mitteregger waren bereits im letzten Jahr gewählt worden. Nur Wolfram Witte schied auf eigenen Wunsch als stellvertretender Vorsitzender aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*