Startseite ::: Nachrichten ::: Projekt soll Pädagogen den Umgang mit diabeteskranken Kindern erleichtern

Projekt soll Pädagogen den Umgang mit diabeteskranken Kindern erleichtern

MAINZ. Ein rheinland-pfälzisches Pilotprojekt soll Lehrer und Erzieher im Umgang mit zuckerkranken Kindern schulen. Mädchen und Jungen, die an der Stoffwechselkrankheit Diabetes mellitus Typ 1 leiden, sollen so besser in Schulen und Kindergärten betreut werden können. «Jedes Jahr erkranken in Rheinland-Pfalz circa 150 bis 180 Kinder und Jugendliche an Diabetes Typ 1», sagte die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler am Montag in Mainz. Das Pilotprojekt ist der Landesregierung zufolge bundesweit einmalig, die Schulungen sind Ende Mai angelaufen.

Was müssen Lehrer im Umgang mit  diabeteskranken Kindern wissen?; Foto: Jill A. Brown /Flickr (CC BY 2.0)

Was müssen Lehrer im Umgang mit diabeteskranken Kindern wissen?; Foto: Jill A. Brown /Flickr (CC BY 2.0)

«Für kompetent geschulte Fachkräfte ist die Erkrankung Diabetes mellitus Typ 1 gut handhabbar, und die Kinder mit Diabetes können genauso unbekümmert die Kita besuchen wie alle anderen», ergänzte Familienministerin Irene Alt (Grüne). Die Seminare, die von ehrenamtlich tätigen und entsprechend weitergebildeten Ärzten oder Diabetesberatern geleitet werden, sollen flächendeckend im Land angeboten werden.

Das Gesundheitsministerium unterstützt das Projekt mit 30 000 Euro für die kommenden zwei Jahre. Die Universität Koblenz-Landau wertet die Ergebnisse wissenschaftlich aus. Die Initiative für das Pilotprojekt kommt vom Verein Hilfe für Kinder und Jugendliche bei Diabetes mellitus, der auch die Trägerschaft übernommen hat.  dpa

Hier geht es zu einem Diabetes-Ratgeber für Schulen.

Zum Bericht: Pädagogen fühlen sich oft von Kindern mit Diabetes überfordert

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*