Startseite ::: 2015 ::: September

Monatliches Archiv: September 2015

Wie in den 70-er Jahren: Für CDU und FDP ist die Gemeinschaftsschule eine „waghalsige Bildungsutopie“

Vorlesen STUTTGART. Droht der «Untergang des Abendlandes», wenn weitere Gemeinschaftsschulen genehmigt werden? Nach Meinung der Opposition im baden-württembergischen Landtag aus CDU und FDP offenbar schon. Sie heizen den  Meinungskrieg um die «Schule für alle» an – ein Wahlkampfthema im Ländle, das eine bundesdeutsche Debatte aus den 70-er Jahren wiederbelebt. Ein Bericht über Probleme an einer Tübinger Gemeinschaftsschule hat für Zündstoff ... Mehr lesen »

Pädagogik-Professor Barz nimmt von der Leyen in Schutz – er wirft Plagiatsjägern Willkür vor

Ihr droht der Entzug ihres Doktortitels - und Schlimmeres: Verteidigungsministerin von der Leyen. Foto: Global Panorama, Mueller, MSC / flickr (CC BY-SA 2.0)

Vorlesen DÜSSELDORF. Wieder wehrt sich eine Bundesministerin gegen Plagiatsvorwürfe. Nach Guttenberg und Schavan steht nun Ursula von der Leyen im Visier der Plagiatsjäger von „VroniPlag“. Aus der Wissenschaft kommt inzwischen vermehrt Kritik an deren Praxis – aktuell vom Düsseldorfer Pädagogik-Professor Heiner Barz. Angesichts der Plagiatsvorwürfe gegen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) wirft er Plagiatsjägern Willkür und fragwürdige Untersuchungsmethoden vor. ... Mehr lesen »

Neue Streiks wohl vom Tisch: Durchbruch im Tarifstreit bei Erziehern und Sozialarbeitern

Vorlesen HANNOVER. Verdi-Chef Frank Bsirske zeigte sich zufriesden.  Nach sieben Monaten haben die Gewerkschaften und die kommunalen Arbeitgeber offenbar einen Durchbruch im Streit über die Tarifvereinbarungen der Erzieher und Sozialarbeiter (SuE) erzielt. Eltern werden aller Voraussicht nach also von neuen Streiks der Kita-Beschäftigten verschont. „Insgesamt bringt das Ergebnis für das Gros der Beschäftigten Verbesserungen“, sagte Bsirske am Mittwoch in Hannover. ... Mehr lesen »

Eine Branche im Aufwind: Deutsche (Aus-)Bildung wird zum Exportschlager

Gäste aus Malaysia lernen in Bayern: Der Ausbildungsgang „Deutscher Industriemeister International“ ist weltweit zunehmend gefragt. Foto: Eckert Schulen

Vorlesen BERLIN. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka ist ein zunehmend gern gesehener Gesprächspartner von ausländischen Regierungen – wie unlängst in Lissabon, wo sie ihren portugiesischen Amtskollegen Nuno Crato besuchte. Die beiden unterzeichneten ein Abkommen, das eine verstärkte Zusammenarbeit in Sachen dualer Berufsausbildung vorsieht. Das Interesse der Portugiesen an deutscher Bildung ist kein Einzelfall: Immer mehr Staaten weltweit bekunden Interesse am deutschen Modell. ... Mehr lesen »

Lehrer weniger krank – in Mecklenburg-Vorpommern jedenfalls. Aber: Psychische Probleme an erster Stelle

Vorlesen SCHWERIN. Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern sind dem Bildungsministerium zufolge seltener krank als noch vor einigen Jahren. So fehlte jeder Lehrer oder Sonderpädagoge im Schuljahr 2013/14 im Schnitt nur noch gut 19 Tage wegen Arbeitsunfähigkeit, im Schuljahr davor waren es noch 20 Krankentage, wie Kultusminister Mathias Brodkorb (SPD) am Mittwoch in Schwerin sagte. An erster Stelle lagen nach einer Statistik der ... Mehr lesen »

Nach Krisentreffen in Hannover: Heiligenstadt kündigt 700 zusätzliche Lehrerstellen für Flüchtlingskinder an

Vorlesen HANNOVER. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat den niedersächsischen Schulen flexible Lösungen zur Integration von Flüchtlingskindern zugesichert. Das Land werbe aktiv um zusätzliches Personal und spreche sowohl pensionierte Pädagogen als auch angehende Lehrer an, sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch in Hannover nach einem Gespräch mit Lehrerverbänden sowie Eltern- und Schülervertretern. Im Entwurf für den Zweiten Nachtragshaushalt des Landes sind 700 zusätzliche ... Mehr lesen »

Wie absurd ist das? Immer noch schließen Dorfschulen – dabei kommen jetzt Hunderttausende von Flüchtlingskindern

Schon lange geschlossen: Die ehemalige Dorfschule im brandenburgischen Biesenbrow. Foto: Jonas Rogowski / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen HANNOVER. Die Schülerzahlen waren bundesweit seit Jahren rückläufig. Beispiel Niedersachsen: Immer mehr kleinen Grundschulstandorten droht dort derzeit das Aus. Dabei dürfte sich die Situation sehr schnell von Grund auf ändern: Schon jetzt besuchen im Land fast 78.000 Kinder aus Flüchtlingsfamilien spezielle Sprachförderkurse – Tendenz stark steigend. Macht es derzeit also Sinn, Schulen zu schließen? Wohl kaum. Traurig rollen die ... Mehr lesen »

Junge Philologen fordern Grün-Rot auf, die Absenkung der Eingangsbesoldung zurückzunehmen

Vorlesen STUTTGART. Vor kurzem, so heißt es in einer Pressemitteilung der Jungen Philologen Baden-Württemberg, verkündete das Kultusministerium des Landes eine Rekordeinstellung bei Lehrkräften für das vor zwei Wochen begonnene Schuljahr. „Leider können die Absolventinnen und Absolventen der gymnasialen Seminare diesen Enthusiasmus gar nicht teilen, denn im gymnasialen Bereich gab es zu Beginn dieses Schuljahr im Vergleich zum letzten mehr als ... Mehr lesen »

Nach Plagiatsvorwürfen gegen von der Leyen: Experten streiten über Verjährungsfrist für Entzug von Doktortiteln

Steht unter Druck: Verteidigungsministerin von der Leyen. Foto: Laurence Chaperon / Wikimedia Commons (CC-BY-SA-3.0)

Vorlesen BERLIN. Angesichts der Täuschungsvorwürfe gegen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist eine Debatte um Verjährungsfristen, nach deren Ablauf Doktortitel nicht mehr entzogen werden könnten, entflammt. Der Bonner Jura-Professor Wolfgang Löwer brachte eine solche Lösung ins Gespräch. Gerhard Dannemann Jura-Professor von der Berliner Humboldt-Universität und Mitarbeiter von „VroniPlag“ sprach sich dagegen aus. «Denken Sie nicht an die Politiker, denken ... Mehr lesen »

Zu viele überforderte Kinder auf dem Gymnasium: Philologenverband fordert verbindlichere Grundschulempfehlung

Vorlesen STUTTGART. Rückmeldungen aus 132 Gymnasien aus Baden-Württemberg zeigen einen „sehr hohen“ Anteil an überforderten Kindern in den fünften und sechsten Klassen der Gymnasien – meint jedenfalls der Philologenverband des Landes. In der Summe seien aktuell 6,33 Prozent der Fünftklässler und 7,29 der Sechstklässler betroffen. Die grün-rot Landesregierung hatte vom Schuljahr 2012/13 an die Verbindlichkeit der Empfehlung durch die Grundschullehrer ... Mehr lesen »