Startseite ::: Nachrichten ::: Flüchtlingskinder: Gabriel fordert Aufbruch in der Bildungspolitik – “Wir brauchen eine Wende”

Flüchtlingskinder: Gabriel fordert Aufbruch in der Bildungspolitik – “Wir brauchen eine Wende”

BERLIN. SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise einen Aufbruch in der Bildungspolitik. Deutschland habe sich von dem Anspruch entfernt, dass der Aufstieg junger Menschen nicht vom Geldbeutel der Eltern, sondern von Fleiß und Talent abhängig sein sollte: «Wir brauchen wieder eine bildungspolitische Wende», sagte Gabriel am Montag bei einem Bildungskongress seiner Partei. Dazu müsse das «irre Kooperationsverbot» im Grundgesetz gestrichen werden. Es sieht vor, dass der Bund bei der Bildung den Ländern nicht direkt Geld geben darf.

Will das Kooperationsverbot in der Bildung kippen - Sigmar Gabriel. (Foto: SPD Schleswig-Holstein/Flickr CC BY 2.0)

Will das Kooperationsverbot in der Bildung kippen – Sigmar Gabriel. (Foto: SPD Schleswig-Holstein/Flickr CC BY 2.0)

Gemeinsam mit der französischen Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem besuchte der Vizekanzler eine Berufsschule in Berlin-Kreuzberg. Dort lernen Flüchtlingskinder Deutsch und werden handwerklich ausgebildet. Gabriel diskutierte gut eine halbe Stunde mit jungen Männern aus Afghanistan, Iran, Syrien und Albanien. dpa

Malu Dreyer im News4teachers-Interview: „Geld für Integration auszugeben, ist unerlässlich“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*