Schulferien in Hessen bis 2023/24 festgelegt

0

WIESBADEN. Die Sommerferientermine sind bundesweit abgestimmt. Die übrigen Ferienzeiten können die Länder selbst bestimmen. Hessens Kultusministerium will nun allen Betroffenen langfristige Planungssicherheit bieten.

Das Kultusministerium hat die Termine der hessischen Schulferien bis zum Sommer 2024 veröffentlich. «Damit stellen wir sicher, dass Eltern, Verlage und auch Veranstaltungsplaner schnellstmöglich eine verlässliche Planungsgrundlage in Händen haben», sagte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) am Freitag in Wiesbaden.

Im Wesentlichen folgt das hessische Kultusministerium bei der Festlegung der Ferienterminen den bisherigen Gepflogenheiten. (Foto: Thomas Favre-Bulle/Flickr CC BY-NC 2.0)
Im Wesentlichen folgt das hessische Kultusministerium bei der Festlegung der Ferienterminen den bisherigen Gepflogenheiten. (Foto: Thomas Favre-Bulle/Flickr CC BY-NC 2.0)
Anzeige


Im Wesentlichen folgten die Termine dabei den bisherigen Gepflogenheiten – mit zwei Ausnahmen: in den Schuljahren 2022/23 und 2023/24 haben die Schüler wegen der späten Sommerferien im Herbst nur eine statt zwei Wochen frei. Dafür dauern in den beiden Schuljahren die Osterferien drei Wochen.

Bundesweit haben Schüler pro Jahr 75 Ferientage. Während die Kultusminister der Länder die Termine der Sommerferien untereinander absprechen, haben die Länder bei der Gestaltung der übrigen Ferienzeiten freie Hand. (dpa)

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here