Startseite ::: Nachrichten ::: Abiturienten in Ausbildung beschränken sich auf wenige Berufe

Abiturienten in Ausbildung beschränken sich auf wenige Berufe

KÖLN. Die Zahl der Abiturienten, die eine Ausbildung starten, steigt. Mittlerweile verfügt jeder vierte beginnende Azubi über die Hochschulreife.

Bei den Ausbildungsanfängern steigt die Zahl der Jugendlichen mit Abitur kontinuierlich an. Mittlerweile hat jeder Vierte, der einen neuen Ausbildungsvertrag unterschreibt, das Abitur, sagte Andreas Pieper, Sprecher des Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) auf der Bildungsmesse Didacta (noch bis zum 20. Februar) in Köln.

Die Auswahl an dualen Ausbildungen ist theoretisch groß. Auch Abiturienten konzentrieren sich auch wenige Ausbildiungsberufe. Foto: Dirk Vorderstraße / flickr (CC BY 2.0)

Die Auswahl an dualen Ausbildungen ist theoretisch groß. Auch Abiturienten konzentrieren sich auch wenige Ausbildiungsberufe. Foto: Dirk Vorderstraße / flickr (CC BY 2.0)

Dabei beschränken sich die Jugendlichen mit Hochschulreife auf einige wenige Berufe. Dazu gehören alle kaufmännischen Ausbildungen vom Bank- bis zum Immobilienkaufmann. Bei den IT-Berufen zählt hierzu der Fachinformatiker, und schließlich kommen Medienberufe wie der Mediengestalter hinzu. (dpa)

zum Bericht: Konkurrenz mit Unis wird härter – IHK startet Kampagne für duale Ausbildung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*