Startseite ::: Nachrichten ::: Sachsen-Anhalt: Dorgerloh muss weichen – die CDU will das Schulministerium übernehmen

Sachsen-Anhalt: Dorgerloh muss weichen – die CDU will das Schulministerium übernehmen

MAGDEBURG. Statt eines Kultus- soll es in Sachsen-Anhalt künftig ein Bildungsministerium geben. Im Entwurf des Koalitionsvertrag von CDU, SPD und Grünen heißt es: „… aus dem Kultusministerium geht der Bereich Kultur in die Staatskanzlei“.

Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) ist KMK-Präsident - und macht sich für Hausaufgaben stark. Foto: FSJ Kultur LSA / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Sachsen-Anhalts bisheriger Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) . Foto: FSJ Kultur LSA / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Die Planungen sehen allerdings nur vor, dass es in der Staatskanzlei eine Koordinierungsstelle gibt, hieß es aus dem Umfeld der Verhandlungsteilnehmer. Diese soll die Aufgaben aller Ministerien zum Beispiel bei den Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum und zum Bauhausjubiläum steuern. Die Mehrheit der Mitarbeiter des Kulturressorts werde beim bestehenden Ministerium bleiben. Nach Informationen der «Bild»-Zeitung wird Wirtschaftsstaatssekretär Marco Tullner (CDU) Bildungsminister. Bisher hatte die SPD die Spitze des Kultusministeriums mit dem Theologen Stephan Dorgerloh besetzt.

Am Freitag wird die CDU als erste der drei Parteien auf einem Landesparteitag in Magdeburg über den Koalitionsvertrag abstimmen. Am Samstag sind Parteitage der SPD in Burg und der Grünen ebenfalls in Magdeburg geplant. Für kommenden Montag steht dann die Abstimmung über den neuen und zugleich alten Ministerpräsidenten Haseloff auf der Tagesordnung des Landtags. dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*