Startseite ::: Nachrichten ::: Schülerreise nach Brüssel abgesagt

Schülerreise nach Brüssel abgesagt

SAARBRÜCKEN. Das saarländische Europaministerium eine Reise von Schülerzeitungsredakteuren nach Brüssel abgesagt. In Zeiten der Trauer könne der Zweck der Reise nicht erfüllt werden.

Wegen der unsicheren Lage in Brüssel können mehr als zwanzig Schülerzeitungsredakteure aus dem Saarland nicht in die belgische Hauptstadt reisen. Das Europaministerium in Saarbrücken sagte den für Mai geplanten Trip am Freitag ab. Zur Begründung hieß es, das Ministerium könne die Verantwortung für die Schüler und Lehrkräfte nicht tragen.

Das Manneken Pis, Wahrzeichen von Brüssel. Foto: Myrabella / Wikimedia Commons, (CC BY-SA 3.0)

Das Manneken Pis, Wahrzeichen von Brüssel. Foto: Myrabella / Wikimedia Commons, (CC BY-SA 3.0)

Für die Tour am 11. und 12. Mai waren 24 Schüler ausgewählt worden. Sie sollten sich in Brüssel über Europa informieren. Die seit mehreren Jahren angebotene Reise ist als Anerkennung für das Engagement der Jugendlichen bei den Schülerzeitungen gedacht. Diese Ziel werde in Zeiten der der Trauer und Unsicherheit nicht erreicht. (dpa)

zum Bericht: Nach dem Terror von Brüssel: Wie lassen sich Jugendliche vor Extremismus schützen?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*