Startseite ::: Aus den Verbänden ::: StEG-Studie: Politik muss hohe Qualität von Ganztagsangeboten finanziell absichern

StEG-Studie: Politik muss hohe Qualität von Ganztagsangeboten finanziell absichern

BERLIN. „Ganztagsschulen können eine hohe Qualität nur sichern, wenn die Politik die finanziellen Ressourcen dafür zur Verfügung stellt. Die Ganztagsschulqualität darf nicht von der finanziellen Situation der einzelnen Kommune abhängen. Die Voraussetzungen müssen gemeinsam von Bund und Ländern geschaffen werden“, kommentiert Udo Beckmann, VBE-Bundesvorsitzender, die neuesten Studienergebnisse des Forschungsverbunds StEG (Studie zur Entwicklung von Ganztagsschule), die heute in Berlin vorgestellt wurde.

Das Potenzial der Ganztagsschule liege vor allem in den ganzheitlichen Entfaltungsmöglichkeiten der Kinder. Ergebnis der Studie ist, dass das Lernen in Ganztagschulen für Kinder positive Effekte für ihr Sozialverhalten, die Motivation, das Selbstkonzept und dauerhaft auch den Schulerfolg haben. Der VBE-Bundesvorsitzende betont den kompensatorischen Effekt für Kinder mit Migrationshintergrund und aus bildungsfernen Familien: „Ganztag ist eine Frage der Bildungsgerechtigkeit. Gerade die freiwillige Teilnahme am Ganztag ist jedoch oft mit Teilnahmebeiträgen verbunden und an die Berufstätigkeit der Eltern gekoppelt. Der Staat ist in der Pflicht, gerechte Finanzierungsmodelle anzubieten, die die Schere zwischen sozialer Herkunft und Bildungschancen zumindest ein Stück weit schließt.“ Desweiteren sollten alle Schulen – auch die Grundschulen – die Möglichkeit bekommen, gebundene Ganztagsschulkonzepte anzubieten.

„Es zeigt sich immer wieder, dass die Qualität der Angebote der Schlüssel zum Erfolg ist. Wir brauchen eine darauf abgestimmte Lehreraus-, -fort- und –weiterbildung, in der pädagogische Konzepte für Ganztagsschulen vermittelt werden“, fordert Beckmann. Weiter ist es notwendig, evaluierbare Mindeststandards für die personelle, sächliche und räumliche Ausstattung, die inhaltliche und zeitliche Ausgestaltung sowie die Anforderung an die Qualifikation von Lehr- und Fachkräften festzusetzen. Beckmann schlussfolgert: „Die Qualität der Angebote an Ganztagsschulen muss durch finanzielle Ressourcen gesichert, durch angepasste Lehrerqualifikation befördert, durch das Arbeiten in multiprofessionellen Teams unterstützt und durch individuelle Lehrerarbeitsplätze an den Schulen ermöglicht werden.“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*