Startseite ::: Nachrichten ::: Gesundheit von Vorschulkindern – Probleme nicht nur bei Sprache

Gesundheit von Vorschulkindern – Probleme nicht nur bei Sprache

DRESDEN. Sprache, Sehen, Hören, Bewegung: Bei Kita-Kontroll- und Schulaufnahmeuntersuchungen in Sachsen stellen die Kinder- und Jugendärzte oft Defizite in der Gesundheitsentwicklung fest. Danach sind etwa 20 Prozent der Vorschulkinder auffällig. Nach Angaben des Sozialministeriums in Dresden war bei gut einem Drittel der 2014/2015 untersuchten Kita-Kinder und Schulanfänger die Sprachentwicklung gestört und jedes Fünfte hatte Probleme bei der Koordination von visueller Wahrnehmung und Bewegung. Bei knapp einem Viertel der Mädchen und Jungen war das Sehen eingeschränkt und bei fast jedem zehnten Kind das Hörvermögen.

Das Niveau bei den Kontrollen der Vierjährigen und Untersuchungen zur Schulaufnahme ist nach Ministeriumsangaben seit Jahren gleichbleibend hoch. Im Schuljahr 2014/2015 wurden bei etwa jedem siebten Mädchen und Jungen Störungen der Fein-, bei jedem achten Kita-Kind solche der Grobmotorik festgestellt. Fünf Prozent der Kinder waren übergewichtig und fast sechs Prozent fettleibig – wobei die Werte seit 2005 in etwa konstant blieben.

Dafür hat sich die Zahngesundheit von Kita-Kindern in den vergangenen zehn Jahren verbessert. Hatten 2005/2006 noch rund 80 Prozent der Dreijährigen primär ein gesundes Gebiss, waren es zehn Jahre später 88,5 Prozent. «Gesunde Ernährung und gesundes Aufwachsen kann nicht früh genug gelernt werden», betonte Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU). Bei Kindern könne die Grundlage für ein lebenslanges gesundheitsförderndes Verhalten gelegt werden. «Deshalb setzen wir weiter auf Aufklärung und Prävention.» dpa

2 Kommentare

  1. Gibt es auch Zahlen von 1980?

  2. Wundert mich überhaupt nicht. Bei der Aufnahme für den Kindergarten wird den Eltern erklärt, was sie zum Essen mitgeben sollen. Sobald die Kinder dann in den Kindergarten gehen, wird genau das Gegenteil gemacht und wenn man den Erzieherinnen dann sagt, dass sie bitte mit den anderen Eltern reden sollen, damit das eigene Kind keinen ungesunden Mist ist, heißt es nur, dass sie da gar nicht mehr fertig werden. Die Eltern haben einfach keine Lust und manchmal keine Zeit, morgens das Essen zu machen. Da ist ein Schokoriegel schneller “zubereitet“.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*