Startseite ::: Nachrichten ::: Sachsens Stipendium für Lehramtsstudenten, die später auf dem Land unterrichten wollen, geht in zweite Runde

Sachsens Stipendium für Lehramtsstudenten, die später auf dem Land unterrichten wollen, geht in zweite Runde

DRESDEN. Das Sachsenstipendium für angehende Lehrer auf dem Land geht in die zweite Runde. Bis zum 30. Juni können sich Lehramtsstudenten für das Förderprogramm bewerben, wie das Kultusministerium am Montag mitteilte. Zu vergeben sind 50 Plätze für Studenten, die nach ihrer Ausbildung außerhalb der Ballungszentren Dresden und Leipzig unterrichten wollen. Im Vorjahr gingen insgesamt 156 Bewerbungen ein. Sachsen hatte das Programm 2015 ins Leben gerufen, um mehr junge Lehrer aufs Land zu locken. Die Stipendiaten bekommen 300 Euro monatlich sowie Seminare und Trainings.

Wer diese Unterstützung zum Beispiel fünf Semester lang erhält, muss anschließend mindestens fünf Schulhalbjahre in der Provinz lehren. «Neben ihrer Bereitschaft auf dem Land zu unterrichten, sind die Stipendiaten für uns wichtige Multiplikatoren, die mit ihren Erfahrungen andere junge Nachwuchslehrer für diesen Weg begeistern können», erklärte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).

Hier gibt es weitere Informationen zum Stipendium.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*