Startseite ::: Service ::: Gymnasialtag des Hessischen Philologenverbands fragt: Wie viel Bildschirm braucht moderne Bildung?

Gymnasialtag des Hessischen Philologenverbands fragt: Wie viel Bildschirm braucht moderne Bildung?

GRÜNBERG. Wenn heutige Schüler auf Kreidetafeln treffen, dann begegnen sich Welten, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Auf der einen Seite Kreide, ein  Schreibmittel, das sich über Jahrhunderte bewährt hat, auf der andere Seite kleinste Touchscreen-Bildschirme in Schülerhänden, auf denen mit flinken Fingern unterschiedlich gestaltete Botschaften getippt, weltweit in Millisekunden verschickt und auf Dauer gespeichert werden können. Doch was bedeutet diese Unterschiedlichkeit für den Bereich der Bildung? Braucht es einen digitalen Aufbruch? Oder führt die viel beschworene Digitalisierung zu einem oft prophezeiten Bildungsabbruch? Wo liegen Chancen – und wo Grenzen moderner Medien? Das wird der Hessische Philologenverband (HPhV) auf seinem Gymnasialtag am 4. Oktober in Grünberg diskutieren.

Dr. Manuel Lösel, Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium wird dabei über aktuelle Überlegungen und konkrete Vorhaben hessischer Bildungspolitik informieren und sich in der anschließenden Aussprache den Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen. Jürgen Hartmann, Landesvorsitzender des HPhV, wird daran anknüpfend die Position des Verbandes zu aktuellen schulischen Entwicklungen darstellen. Im zweiten Teil des Gymnasialtages wird die Tagung in eine intensive Auseinandersetzung zum Tagungsthema „Gymnasium – digital“ eintreten.

Prof. Dr. Horz, Geschäftsführender Direktor der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL) der Goethe-Universität Frankfurt, und Prof. Dr. Bernd Trocholepczy, Religionspädagoge und Mediendidaktiker der Goethe-Universität Frankfurt, werden ebenso aktuelle Forschungsfragen der Digitalisierung ansprechen wie Prof. Dr. Kommer,  Vorsitzender der bundesweiten Initiative „Keine Bildung ohne Medien“ und Geschäftsführer des Instituts für Erziehungswissenschaften an der RWTH Aachen. Ein den Gymnasialtag 2016 abschließendes Podiumsgespräch mit unterschiedlichen Vertreterinnen und Vertretern aus dem Bereich Schule und Bildung ist geplant.

Dienstag, 4. Oktober 2016, 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr im Sporthotel Grünberg, Am Tannenkopf 1, 35305 Grünberg. Anmeldungen sind hier möglich.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*