Startseite ::: Nachrichten ::: Grundschullehrkräfte wehren sich gegen Ungleichbehandlung: GEW ruft zu Warnstreiks auf

Grundschullehrkräfte wehren sich gegen Ungleichbehandlung: GEW ruft zu Warnstreiks auf

DRESDEN. Grundschullehrer in Chemnitz, Leipzig und im Großraum Dresden sind für diesen Mittwoch zu einem Warnstreik aufgerufen. Nach Angaben der Bildungsgewerkschaft GEW sollen sie die Arbeit in den ersten drei Unterrichtsstunden ruhen lassen.

Zur Begründung hieß es, die Grundschullehrer seien die einzigen, deren Arbeit auch nach dem kürzlich beschlossenen Maßnahmenpaket tariflich niedriger bewertet werde. Die Staatsregierung weigere sich, Tarifverhandlungen zur Eingruppierung der Lehrer aufzunehmen, so die Landesvorsitzende der Gewerkschaft, Uschi Kruse. Kritik an den Warnstreiks gab es im Vorfeld von der CDU, während die Opposition Verständnis für den Unmut der Grundschullehrer äußerte. dpa

GEW-Chefin Tepe im N4t-Interview: „Hoffe, dass bis 2020 alle Grundschullehrkräfte A13 haben“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*