Startseite ::: Nachrichten ::: Studenten rufen zum Protest gegen Studiengebühren auf

Studenten rufen zum Protest gegen Studiengebühren auf

FREIBURG. Die geplanten Studiengebühren für Nicht-EU-Bürger in Baden-Württemberg verstoßen nach Meinung von Studentenvertretern gegen das Grundgesetz und stünden im Widerspruch zur Internationalisierung der Wissenschaft.

Aus Protest gegen die von der Landesregierung geplanten Studiengebühren für internationale Studenten gehen am Samstag in Freiburg Studierende der dortigen Universität auf die Straße. Mit einem Demonstrationszug und einer Protestkundgebung in der Innenstadt machen sie mobil gegen die für das Wintersemester 2017/2018 vorgesehene landesweite Einführung der Gebühren. Die Landesregierung dürfe nicht die Studenten ihre Haushaltslöcher stopfen lassen, hieß es im Demonstrationsaufruf.

Die Gebühren sollen für Studenten gelten, die für das Studium aus einem Land außerhalb der Europäischen Union kommen. Im Gespräch sind 1500 Euro pro Semester. Aufgerufen zu dem Protest haben Studentenvertreter. Sie rechnen mit bis zu 200 Teilnehmern. (dpa)

2 Kommentare

  1. Der Protest ist falsch. Ich finde ein kostenloses Studium grundsätzlich nicht richtig.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*