Anzeige


Startseite ::: Aus den Verbänden ::: VBE kündigt Veröffentlichung einer Umfrage in den Kollegien zum Thema Gewalt gegen Lehrkräfte an

VBE kündigt Veröffentlichung einer Umfrage in den Kollegien zum Thema Gewalt gegen Lehrkräfte an

BERLIN. „Bundesweit sagen 57 Prozent der von forsa in unserem Auftrag befragten Lehrkräfte, dass Gewalt gegen Lehrkräfte ein Tabuthema ist. Das dürfen wir nicht hinnehmen. Das Thema muss öffentlich werden – auch, damit entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen werden“, meint Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung.

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) hat forsa beauftragt, eine repräsentative Umfrage zum Thema „Gewalt gegen Lehrkräfte“ durchzuführen. Die Ergebnisse werden am Montag, den 14.11.2016, veröffentlicht. Die Länderstichproben für Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg werden in Düsseldorf, München und Stuttgart vorgestellt. In Düsseldorf wird Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des VBE, auch die Bundeszahlen kommentieren.

Beckmann erklärt: „Wir wollen das Tabu durchbrechen. Lehrkräfte müssen vor Angriffen geschützt werden und für Notfälle gut ausgerüstet sein – mit verlässlichen Partnern, entsprechenden Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten und den Dienstherren unterstützend hinter sich wissend.“ News4teachers wird ausführlich über die Erhebung berichten. N4t

Zum Bericht: Gewalt gegen Lehrer immer schlimmer: Vater stürmt in den Unterricht und schlägt die Lehrerin nieder

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*