Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Ähnlichkeiten mit lebenden Personen rein zufällig – Wissensmagazin (ernsthaft): „Gehirnlose Einzeller geben Wissen an Artgenossen weiter“

Ähnlichkeiten mit lebenden Personen rein zufällig – Wissensmagazin (ernsthaft): „Gehirnlose Einzeller geben Wissen an Artgenossen weiter“

DÜSSELDORF. Nein, es ist kein Beitrag des „Postillion“, obwohl der Text inmitten der humoristischen Gaga-Nachrichten des Satire-Blogs nicht als unlustig auffallen würde. „Schleimpilze sind talentierte Lehrer“, so betitelt das durch und durch seriöse Wissenschaftsmagazin scinexx.de eine Story aus der Rubrik „Wissen aktuell“. Und berichtet: „Gehirnlose Einzeller geben Wissen an Artgenossen weiter“.

Wissenschaft kann auch mal lebendig sein. Screenshot des Beitrags von scinexx.de (Link unten)

Wissenschaft kann auch mal lebendig sein. Screenshot des Beitrags von scinexx.de (Link unten)

Wie das geht? Sehr anschaulich schreibt der Autor: „Gehirnlos, aber lernfähig: Schleimpilze können sich durch Training neue Verhaltensweisen aneignen – und diese auch ihren Artgenossen beibringen, wie nun ein Experiment zeigt. Nach dem Informationsaustausch kann der Schüler wieder seiner eigenen Wege gehen und ist auch ohne seinen Lehrer ‚schlauer‘ als vorher.“

Weiter heißt es: „Das funktionierte allerdings nur unter einer Bedingung: Die Schleimpilze mussten mindestens drei Stunden miteinander verbracht haben. Waren sie nur für eine Stunde vereint, fand keine Übertragung des Wissens statt. Warum das so ist, entdeckten die Wissenschaftler unter dem Mikroskop.“ Nach drei Stunden habe sich zwischen den einzelnen Exemplaren in der Gruppe eine Art Vene gebildet. Durch diesen Kanal, so glaubten die Forscher,  geben die Schleimpilze ihren Artgenossen Informationen weiter.

Damit haben sich dann die Analogien zum menschlichen Schulbetrieb erledigt. Auch der Stoff, den Schleimpilz-Lehrer vermitteln, unterscheidet sich doch ein wenig von den uns geläufigen Unterrichtsinhalten. In einem Experiment französischer Biologen hatten einzelne, des Weges kundige Exemplare ihre Artgenossen zu Futterquellen über Hindernisse aus Salz geführt. Vergleichsgruppen ohne solche Führer kamen deutlich langsamer ans Ziel.

Schleimpilze sind weder Pflanze noch Tier – und gehören trotz ihres Namens auch nicht zur Gruppe der Pilze. Die Einzeller leben im Wald und dort bevorzugt auf verrottenden Schulgebäuden, äh, Hölzern, so informiert uns scinexx.de. Unter einem Foto von einem Schleimpilz in dem Beitrag steht dann noch ein Satz, der uns nachdenklich gemacht hat: „Dieser knallgelbe Schleimpilz hat kein Gehirn, ist aber trotzdem lernfähig.“ Es geht also mehr, als man mitunter meint. Agentur für Bildungsjournalismus

Hier geht es zu dem sehr lesenswerten Beitrag auf scinexx.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*