Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Erschreckende Bilanz: Mehr als 2000 Schüler in Berlin schwänzten die Schule über einen Monat lang – in nur einem Halbjahr

Erschreckende Bilanz: Mehr als 2000 Schüler in Berlin schwänzten die Schule über einen Monat lang – in nur einem Halbjahr

BERLIN. Berlin kommt beim Kampf gegen Schulschwänzer kaum voran. Jeder vierte Schüler einer weiterführenden Schule fehlte im zweiten Halbjahr 2015/16 mindestens einmal unentschuldigt. Das geht aus der Antwort der Bildungsverwaltung auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Joschka Langenbrinck hervor, über die zuerst der «Tagesspiegel» berichtete. Demnach schwänzten mehr als 2000 Schüler länger als einen Monat, 933 von ihnen sogar länger als zwei Monate innerhalb eines Halbjahres. Die Zahlen beziehen sich auf Schüler der Klassen 7 bis 10.

Es gab nur 12 Langzeit-Schwänzer weniger als im Vorjahreszeitraum und 83 weniger als im zweiten Halbjahr 2013/14. Dabei gelten seit 2014 verschärfte Vorschriften gegen Schulschwänzer. Bereits am ersten unentschuldigten Fehltag kann die Schule die Eltern kontaktieren. Fünf Tagen ohne Entschuldigung müssen dem Schulamt gemeldet werden. Die meisten Schulversäumnis-Anzeigen gab es im zweiten Halbjahr 2015/16 in Mitte, Reinickendorf und Neukölln. dpa

Scheeres rechnet vor: Schwindelerregende 4,2 Milliarden Euro für Schulsanierung in Berlin nötig – und: Schüler sollen Lehrer öfter bewerten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*