Startseite ::: Nachrichten ::: Belastung der Lehrkräfte wissenschaftlich untersuchen? Och, nee – schwarz-grüne Landesregierung winkt ab

Belastung der Lehrkräfte wissenschaftlich untersuchen? Och, nee – schwarz-grüne Landesregierung winkt ab

WIESBADEN. Die schwarz-grüne Landesregierung wird vorerst keine Studie in Auftrag geben, die die Arbeitsbelastung der hessischen Lehrer untersucht. Ein entsprechender Antrag der SPD-Fraktion wurde am Mittwoch vom Wiesbadener Landtag in den kulturpolitischen Ausschuss verwiesen. Kultusminister Alexander Lorz (CDU) hatte zuvor erklärt, eine solche Studie würde zu einer «Scheinobjektivität» führen.

Der SPD-Abgeordnete Lothar Quanz sagte, es gehe darum, sowohl die Entwicklung der Pflichtstunden für Lehrer als auch die Mehrkosten für Frühpensionierungen aufzuzeigen. Auch Belastungen etwa durch zusätzliche Aufgaben wie Inklusion und Integration könnten erkannt werden. Unterstützung kam von der FDP. «Es geht darum, die Situation an unseren Schulen objektiv darzustellen. Wovor haben Sie in der Koalition solche Angst, dass Sie das ablehnen?», fragte der FDP-Abgeordnete Wolfgang Greilich.

Armin Schwarz von der CDU-Fraktion unterstellte der SPD indes, dass es ihr vorrangig darum gehe, die «Stimmung schlecht zu machen». Daniel May von den Grünen sagte: «Wir reagieren auf die Herausforderungen in der Schule. Damit ist den Lehrern mehr gedient als mit einer großen Studie.» dpa

 

4 Kommentare

  1. Naja, dann würde vielleicht OFFENKUNDIG werden, dass man die den Belastungen zugrunde liegenden Probleme nicht mit 200 Euro mehr Gehalt lösen kann. Überall brennen die Kollegen aus, werden dauerkrank, gehen massenhaft in Teilzeit, lassen sich frühpensionieren und das einzige, was Politikern und Gewerkschaftlern einfällt, sind Gehaltserhöhungen, um den Beruf wieder attraktiver zu machen. 🙁

    Andere Schlussfolgerungen wollen Politiker und Gerkschaftler ja anscheinend lieber gar nicht erst präsentiert bekommen.

    • Wer ausbrennt ist selbst schuld, der hat sich nämlich verheizen lassen. Energiesparer sind voll im Trend – also nur das Machen, was nitfalls schriftlich durch die Schulleitung angewiesen worden ist. Die kommen nämlich dann überhaupt nicht meht hinterher, Dienstanweisungen als Einzelanweisungen auszufertigen.

  2. ZITAT: „Wer ausbrennt ist selbst schuld, der hat sich nämlich verheizen lassen. Energiesparer sind voll im Trend – also nur das Machen, was nitfalls schriftlich durch die Schulleitung angewiesen worden ist. Die kommen nämlich dann überhaupt nicht meht hinterher, Dienstanweisungen als Einzelanweisungen auszufertigen.“

    @ dicke bank, Sie werden es nicht glauben, das passt zu meinen Vorstellungen von Ihnen. Und dann A 13 verlangen. 😉

    (Danke für die Steilvorlage!)

  3. Hat jemand etwas anderes erwartet. Wie würde das Ministerium die ca. 340 Überstunden pro Lehrer pro Jahr ausgleichen?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*