Startseite ::: 2017 ::: Mai

Monatliches Archiv: Mai 2017

Immer öfter werden Schüler aus Klassenzimmern abgeführt – Polizei-Gewerkschaft und GEW fordern: Schule muss Schutzraum sein

Die Polizei kann jederzeit unangekündigt in der Schule erscheinen, um Flüchtlingskinder aus dem Unterricht zu holsen. Foto: Matt Schley / flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Vorlesen NÜRNBERG/SCHWERIN. In Nürnberg haben etwa 50 Berufsschüler versucht, die Abschiebung eines 20 Jahre alten Mitschülers zu verhindern. Es habe «unmittelbarer Zwang» angewendet werden müssen, um den jungen Afghanen doch in den Streifenwagen zu bekommen, sagte ein Polizeisprecher. In Mecklenburg-Vorpommern wurden aktuell gleich zwei Fälle bekannt, in denen Polizeibeamte Kinder aus dem Unterricht holten, in NRW ein Fall – was jetzt ... Mehr lesen »

KMK rührt die Werbetrommel für das duale System (zu spät?) – Eisenmann: Berufliche Bildung ist „keineswegs eine Nebenstraße“

Bricht eine Lanze für das duale System: Susanne Eisenmann. Foto: Kultusministerium Baden-Württemberg

Vorlesen STUTTGART. Die berufliche Bildung in Deutschland hat ein international gutes Image. Doch die Nachfrage nach Lehrstellen lässt nach, die Studienneigung nimmt zu. Die Kultusministerkonferenz will die Werbetrommel für die duale Bildung rühren. Ob das gelingt? Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Susanne Eisenmann (CDU), plädiert dafür, berufliche Bildung als gleichwertig mit der akademischen Bildung zu sehen. «Sie ist ein breiter Königsweg und ... Mehr lesen »

Finanzminister hat eine Idee: Lehrer sollen (noch) länger arbeiten – blitzt aber mit Vorschlag ab

Meint, dass Sachsen-Anhalts Lehrer besonders wenig unterrichten: Finanzminister Schröder. Foto: Sven Teschke / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 DE)

Vorlesen MAGDEBURG. Wie kann Sachsen-Anhalt sicherstellen, dass vor jeder Klasse jederzeit auch wirklich ein Lehrer steht? Neueinstellungen sind geplant. Der Finanzminister will die Pädagogen zusätzlich länger arbeiten lassen – und kann damit nicht landen. Mit einem Vorstoß, Lehrer mehr unterrichten zu lassen, ist Finanzminister André Schröder (CDU) innerhalb der Koalition und selbst in den eigenen Reihen auf Widerstand gestoßen. «Dieses ... Mehr lesen »

Karlspreisträger Timothy Garton Ash: Der Westen ist in existenzieller Krise – und politische Bildung wichtiger denn je

Warnt vor einer wachsenden Demokratiemüdigkeit: der Historiker Ash. Foto: Daniel Vegel / Wikimedia Commons (CC BY 4.0)

Vorlesen MÜNCHEN. Der britische Historiker und Autor Timothy Garton Ash hat die Rolle Deutschlands in der Weltpolitik betont. Deutschland sei «ungewollt wieder fast so etwas wie eine Weltmacht», sagte Ash am Mittwoch in München. Als Begründung nannte Ash die feste Einbettung in alle europäischen Institutionen. Die Europäische Union und der gesamte Westen befänden sich aber in einer «existenziellen Krise». Konkret ... Mehr lesen »

Ist das pädagogisch sinnvoll – oder schlicht Unfug? In der Ergometer-Klasse lernen Schüler auf dem Heimtrainer

Sinnvoll im Klassenzimmer? Fahrrad-Ergometer. Foto: KMJ / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen BREMEN. Lernen auf dem Ergometer – für eine Bremer Klasse ist das inzwischen Schulalltag. Die drei Trainingsgeräte im Klassenzimmer stehen kaum noch still. Selbst beim Nähen sind die Räder hilfreich. Sein Referat bereitet der zehnjährige Aldin auf dem Heimtrainer vor. «Die Tiere passen sich an ihren Lebensraum an», schreibt er in sein Heft, während er gleichmäßig in die Pedalen ... Mehr lesen »

Pensionierungswelle bei Erzieherinnen: Neue Ausbildung zur Fachkraft für Kitas soll schnell mehr Personal bringen – GEW sieht Sparmodell

Vorlesen SCHWERIN. Mit einer kürzeren und bezahlten Erzieherausbildung will die Landesregierung in Schwerin dem Fachkräftemangel begegnen. Die ersten Klassen sollen im August starten. Gewerkschaften und Opposition kritisieren das Projekt scharf. Die Landesregierung hat in Schwerin am Mittwoch eine neue duale Ausbildung zur Fachkraft in Kindertagesstätten vorgestellt. Sie soll im Unterschied zur vierjährigen schulischen Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher nur drei Jahre ... Mehr lesen »

Ex-Kultusminister Stoch meint: Politiker sollen zu Fehlern stehen (und schließt sich selbst mit ein)

Bleibt er trotz des schlechten SPD-Abschneidens im Amt? Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch. Foto: SPD-Fraktion im Landtag Baden-Württemberg

Vorlesen STUTTGART. Der baden-württembergische SPD-Fraktionschef Andreas Stoch hat Politikern zu einem offeneren Umgang mit den eigenen Fehlern geraten. «Politiker dürfen nicht so tun, als ob sie keine Fehler machen würden», sagte der ehemalige Kultusminister am Dienstag im Radioprogramm SWR Aktuell. Auch viele Aspekte der eigenen Politik betrachte er im Rückblick kritisch, beispielsweise die emotional geführte Debatte um sexuelle Vielfalt im ... Mehr lesen »

Busfahrer will nach Norddeich (Niedersachsen) und fährt nach Norddeich (Schleswig-Holstein) – Schulklasse verirrt sich hoffnungslos

Vorlesen NORDDEICH. Eine Schulklasse aus Hessen hat sich auf einer Klassenfahrt nach Norddeutschland Hunderte Kilometer verfahren – schuld war die Schusseligkeit des Busfahrers. Der Mann verwechselte Norddeich in Niedersachsen mit dem gleichnamigen Norddeich in Schleswig-Holstein. Deshalb verpassten die mehr als fünfzig Schüler und ihre Lehrer aus Wiesbaden am Montag die letzte Fähre, die an diesem Tag vom niedersächsischen Norddeich aus ... Mehr lesen »

Hubig unter Druck: ‚“Wir werden lebendig begraben“ – Der Widerstand gegen Schließung der Dorfschulen formiert sich

Grenzen des Machbaren: Bildungsministerin Hubig. Foto: Sven Teschke / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Vorlesen MAINZ. Im Hunsrück formiert sich Widerstand gegen die mögliche Schließung kleiner Grundschulen. Eltern und Bürgermeister wollen am Mittwoch vor dem Landtag in Mainz demonstrieren. Die CDU will das Schulgesetz ändern. Und das rheinland-pfälzische Bildungsministerium hofft auf einvernehmliche Lösungen. Die Wendelinus-Grundschule im Hunsrückdorf Lieg ist eine von 41 Schulen, die wegen ihrer geringen Schülerzahl auf eine mögliche Schließung hin überprüft ... Mehr lesen »

Weil’s immer mehr konfessionslose Schüler gibt: Niedersächsische Grundschulen testen neues Fach Werte und Normen

Vorlesen HANNOVER. Niedersachsen erwägt die Einführung eines neuen Fachs in seinen Grundschulen. Die Bildungsministerin reagiert damit auf einen Trend. Zunächst soll es einen einjährigen Testlauf an einem knappen Dutzend Einrichtungen geben. Als Alternative zum konfessionellen Religionsunterricht will Niedersachsen im kommenden Schuljahr das Fach Werte und Normen an zehn Grundschulen erproben. Bisher wird es nur an weiterführenden Schulen gelehrt. Die einjährige ... Mehr lesen »